Rapid hat das Glück erzwungen

EINWURF von Wolfgang Wiederstein
Generali Arena 2018 - FOTO © Austria Wien
Generali Arena 2018 - FOTO © Austria Wien

Was Rapid in Pasching gegen den LASK geboten hat, war ein echter Pokal-Schlager. Die Hütteldorfer hatten das bessre Ende für sich, weil sie diesmal das Glück erzwungen (im Elferschießen nach 1:1), Charakter und Moral bewiesen haben. Mit einem Mann weniger retteten sie sich in die Verlängerung – jetzt stehen sie im Cupfinale. Die Titelchance lebt. Aber im Endspiel wartet mit Salzburg ein übermächtiger Gegner. Der Meister fertigte den GAK in Graz mit 6:0 ab, könnte bald Trainer Marco Rose (an Gladbach?) verlieren.  Die Salzburger sind gefragt, Rapid hingegen darf solche Ansprüche nicht stellen, der Einzug ins Pokalfinale könnte aber immerhin der Anfang einer Art Wiedergeburt sein. Dass das Endspiel am 1. Mai in der Generali Arena von Erzrivalen Austria stattfindet, verleiht dem Duell mit den Bullen einen besonderen Aspekt…

Kategorien
Einwurf von Wolfgang Wiederstein

ÄHNLICHE ARTIKEL