Prevc beeindruckt in Innsbruck, Hayböck Fünfter

Slowene nach schlechtem Probedurchgang ganz souverän
ÖSV-Skispringer Michael Hayböck © ÖSV/Kotlaba
ÖSV-Skispringer Michael Hayböck © ÖSV/Kotlaba

Peter Prevc (SLO 125,0/132,0; 269,5) sicherte sich am Sonntag das Tournee-Springen am Innsbrucker Bergisel vor Severin Freund (D  122,5 /128,0; 258,4) und Kenneth Gangnes   (NOR 126,5 /124,0; 251,5). Der Slowene bleibt also in der Gesamtwertung in Führung und gilt auch bei der letzten Station in Bischofshofen als Favorit. Bester Österreicher Michael Hayböck (AUT 119,0/123,5; 247,5) als Fünfter. Insgesamt ist er nun Vierter.

Hayböck: „Im ersten Durchgang hätte ich mir eine bessere Ausgangsposition erarbeiten können, der war etwas verhaut, im zweiten war es dann besser. Respekt aber vor Peter und seiner Leistung. Jetzt wird es für mich noch knapp, um das Stockerl zu erreichen. Da muss ich jetzt das Duell mit Ganges gewinnen. Die Gesamtwertung geht sich nun nicht mehr aus.“

Prevc: „Ich bin so richtig zufrieden, weil Innsbruck für mich eine richtige Herausforderung war. Die Tournee ist noch nicht zu Ende, es kann sich noch etwas ändern, in Bischofshofen wird es noch einmal hart werden.“

Ergebnis Innsbruck

Ergebnis Garmisch-Partenkirchen

Tournee-Gesamtwertung

Ergebnis Oberstdorf

Tournee-Zeitplan

Alle Sieger

Weltcupstand

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL