[kom:pakt] Poleposition für Sebastian Vettel

Grand Prix von China am Sonntag
Sebastian Vettel 2017 © Red Bull Content Pool/GEPA pictures Daniel Goetzhaber
Sebastian Vettel 2017 © Red Bull Content Pool/GEPA pictures Daniel Goetzhaber

Formel1: WM-Leader Sebastian Vettel startet beim Grand Prix von China am Sonntag (8:10 Uhr MESZ, live in ORF eins) aus der Poleposition. Der Deutsche verwies im Qualifying seinen Teamkollegen Kimi Räikkönen um  87 Tausendstel auf Platz zwei. Dritter: Weltmeister Lewis Hamilton (GB/Mercedes).

Turnen: Österreichs Sportakrobatik-Meisterinnen Florentina Gruber, Victoria Loidl und Melanie Trautenberger (Krems) erreichten bei ihrer ersten Elite-Weltmeisterschaft den 17. Gesamtrang. Eine stark verpatzte Balance-Kür und ein nicht optimaler Dynamik-Auftritt verhinderten in Antwerpen ein Ergebnis nach Wunsch. Der neunte Platz bei der abschließenden Kombinations-Kür zeigte, was möglich gewesen wäre. Florentina Gruber: „26.580 Punkte für die dritte Übung sind unser Rekord, die höchste Wertung, die wir bis jetzt erhalten haben.“ Nationaltrainer Miguel Moraes Vaz: „Ich bin sehr stolz auf die drei. Nach dem verpatzten ersten Wettkampftag haben sie den Kopf nicht hängen lassen. Sondern doch noch gezeigt, was sie können und dafür die entsprechend hohe Wertung erhalten. Manchmal muss man hinfallen, um noch stärker wieder aufzustehen.“ Die Vorkampfwertung – die besten Acht erreichten das Finale am Sonntag – entschied Russland vor Weißrussland, Gastgeber Belgien und China für sich. ÖFT-Sportakrobatik-Bundesfachwartin DI Theresa Longin: „Mit drei optimalen Übungen wären wir knapp am Finale vorbei geschrammt.“ Es war dies Österreichs erste Elite-WM-Teilnahme seit einem Einmal-Ereignis vor drei Jahrzehnten. Longin: „Die WM ist zwar nicht ganz so gelaufen, wie erhofft, aber wir haben unser Land dennoch stark repräsentiert. Es geht mit uns weiter aufwärts.“

Turnen: Am Donnerstag hatte sich Benny Wizani im Vorkampf der Trampolin-Junioren-Europameisterschaft fix für die Olympischen Jugendspiele qualifiziert. Rang 3 von nur fünf Europa-Quotenplätzen ließ für das EM-Semifinale (Top 24) und infolge das Finale (Top 8) ebenfalls große Hoffnungen aufkeimen. Doch leider war am Samstag im Semifinale auf Platz 14 Endstation. Wizani sprang seine zehn Kürsprünge erneut sehr sicher durch. Nach der Kür beim Abbremsen passierte das Missgeschick – der erst 16-jährige für den Wiener WAT Brigittenau springende Weinviertler berührte die seitliche Trampolin-Abdeckung (Video). Das kostete exakt zwei Punkte, mit 54.210 fehlten Wizani 0.765 Zähler auf den Finaleinzug. Ohne den Bremsfehler wäre er auf Platz 5 sicher in die Entscheidung am Sonntag eingezogen.

Rudern: Starker Saisoneinstieg für Österreichs Ruder-Aushängeschild Magalena Lobnig am ersten Bewerbstag der Croatia Open in Zagreb! Die 27-jährige Kärntnerin eroberte nach einer souveränen Vorstellung im A-Finale den Sieg in der Damen-Einer-Klasse – mit über 14 Sekunden Vorsprung auf ihre Schwester Katharina, die in Kroatien ein starkes internationales Comeback feierte. Schon im Vorlauf konnte Magdalena ihre Konkurrenz auf Schlagdistanz halten und gewann klar.

Badminton: ASKÖ Traun feierte sowie im 1. Spiel einen sicheren 6 : 1 Heimerfolg. Die Oberösterreicher schafften damit wie im Vorjahr den Finaleinzug. Hier wartet erneut Titelverteidiger UBSC Wolfurt, die sich gegen Kelag Kärnten knapp mit 4 : 3 durch setzten. Die Finalserie Best-of-3 Serie beginnt am 28. April.

Sportpolitik: Am Samstag fand in St. Veit/Glan der 32. ordentliche Bundestag der ASKÖ statt. Präsident Hermann Krist wurde einstimmig von den Delegierten für weitere vier Jahre bestätigt. Als Vizepräsidenten wurden Mag. Petra Huber (Fitness und Gesundheitsförderung), Mag. Christian Hinterberger (Sport), Mag. Gerhard Widmann (Finanzen und Wirtschaft) und Mag. Christoph Schuh (Strategie und Marketing) wiedergewählt.

Eishockey: In der best-of-seven-Finalserie der EBEL kämpfen der EC Red Bull Salzburg (2) und der HCB Südtirol Alperia (8) am Sonntag in der Mozartstadt  um den ersten Matchpuck. Robin Weihager verteidigt auch in der kommenden Saison für die Moser Medical Graz99ers. So, 15.04.2018: EC Red Bull Salzburg (2) vs. HCB Südtirol Alperia (8) – 17:20 Uhr, ServusTV, www.servushockeynight.com, SKY Sport 1 HD, video33.it

Tennis: Turniere Ergebnisse

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

Erste Bank Eishockey-Liga: Spielplan, Ergebnisse

[PM/RED/ÖFT]

Kategorien
Alles Sport - Presseinfo
Keine Kommentare

Antwort verfassen

*

*

ÄHNLICHE ARTIKEL