ÖVV-Teams gegen Israel und Lettland, Buchegger wechselt innerhalb Italiens

Auftakt zur 2018 CEV Volleyball Silver European League
Bunge Ravenna, Paul Buchegger 2018 - FOTO © CEV
Bunge Ravenna, Paul Buchegger 2018 - FOTO © CEV

Am Samstag ist es so weit: Die ÖVV-Nationalteams starten im Sportpark Klagenfurt in die 2018 CEV Volleyball Silver European League (PK ORF Sport+). Die Damen treffen in der ersten von drei Doppelveranstaltungen um 15 Uhr auf Israel. Die Herren messen sich um 17.30 Uhr mit Lettland. „Wir haben dank der Entwicklung in den vergangenen Jahren zwei Nationalteams, die einiges erwarten und erhoffen lassen“, erklärt ÖVV-Präsident Gernot Leitner vor dem Auftakt in eine intensive Länderspiel-Saison. Denn nach der European Silver League beginnt im August die Qualifikation zur 2019 CEV Volleyball European Championship.

„Für meine Spieler ist die Klub-Saison sensationell gelaufen. Den Grundstein zu ihren Erfolgen wurde natürlich schon in den vergangenen Jahren gelegt, sie haben aber auch in ihrer Vereinsauswahl die richtigen Entscheidungen getroffen und sich toll weiterentwickelt. Jetzt haben wir ein gemeinsames Ziel: Wir wollen zur Europameisterschaft. Aber zunächst wollen wir das Silver European League-Final4 erreichen. Zum Auftakt wartet mit Lettland ein starker Gegner mit vielen guten Spielern“, gibt Herren-Teamchef Michael Warm die Richtung vor. „Austrian wunderkind“ (©️CEV) Paul Buchegger: „Wir haben in den vergangenen zwei Wochen gut gearbeitet. Ich freue mich schon, dass es am Samstag in Klagenfurt endlich losgeht.“ Buchegger, mit Ravenna heuer Europacupsieger, wird den Klub auf eigenen Wunsch verlassen, bleibt aber in Italien: „Den neuen Verein nennen darf ich allerdings noch nicht, das will der Klub selbst über die sozialen Medien machen“, erklärt Buchegger, der seines Zeichens zweitbester Scorer im Grunddurchgang der Serie A war. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News
Keine Kommentare

Antwort verfassen

ÄHNLICHE ARTIKEL