ÖVV-Präsident Kleinmann bleibt im Amt

Kein Mehrheit für Misstrauensantrag
Peter Kleinmann 2015

Bei der am Freitag abgehaltenen Außerordentlichen Generalversammlung des ÖVV in Wien wurde der Antrag auf Einbringung eines Misstrauensantrags gegen Präsident Peter Kleinmann und weitere Präsidiumsmitglieder abgelehnt.

Der Antrag erhielt nicht die erforderliche Mehrheit von fünf Stimmen. Einzig der Antrag auf Einbringung eines Misstrauensantrags gegen Michael Henschke, ÖVV- Vizepräsident Bundesligen, fand eine Mehrheit. Um ihn abzusetzen, bräuchte es eine weitere Generalversammlung.

Der Präsident des Landesverbands Burgenland, Bernd Csar, nahm an der Außerordentlichen Generalversammlung nicht teil. Sein Vertreter hatte keine ordnungsgemäße Vollmacht.

Weitere Punkte standen nicht auf der Tagesordnung.

[im Auftrag des ÖVV]

Kategorien
Volleyball

ÄHNLICHE ARTIKEL