ÖSV-Adler im Anflug auf den Kulm

Aufwind nach Krise bei Tournee?
© OK Kulm
© OK Kulm

Nach einer ereignisreichen Vierschanzentournee steht für unsere ÖSV-Adler an diesem Wochenende mit dem Skiflug-Weltcup in Bad Mitterndorf bereits das nächste Highlight am Programm. Die Vorfreude ist wie die Schanze groß.

Nach einem Jahr Pause kehren die Skispringer auf den Tauplitzer Kulm zurück und die Jagd auf den Schanzenrekord von Peter Prevc (SLO) von 244 Metern beginnt. Die Hillsize wurde heuer um zehn Meter verlängert. „Der Schnitt wird zwischen 210 und 230 Metern liegen. Die Ausreißer nach oben werden bei optimalen Bedingungen an die 250 Meter gehen“, verspricht Organisator Hupert Neuper.

Das ÖSV-Aufgebot besteht aus sieben Springern. Von der Weltcup-Mannschaft sind fast alle Adler mit dabei, nur Manuel Fettner lässt das Skifliegen am Kulm aus und trainiert stattdessen in Innsbruck und Predazzo (ITA) um seine Vorjahresform bis zu den Olympischen Spielen wiederzufinden. Aus dem Continental Cup rückt Florian Altenburger in die Mannschaft auf.

Cheftrainer Heinz Kuttin: „Nach der Tournee ist bei uns der Fokus jetzt voll auf das Skifliegen am Kulm ausgerichtet. Wir schauen nach vorn und freuen uns auf die nächste Aufgabe. Mit Florian Altenburger kommt ein Springer zur Mannschaft, der in seiner Entwicklung bereit für das Skifliegen ist. Wir haben einige gute Flieger im Aufgebot, ich bin gespannt, was der Kulm heuer für uns bereithält.“

ÖSV-Aufgebot Skiflug-Weltcup Kulm:
Clemens Aigner, Florian Altenburger, Michael Hayböck, Daniel Huber, Stefan Kraft, Manuel Poppinger, Gregor Schlierenzauer

Programm (MEZ):
Freitag, 12. Jänner:
10:30 Offizielles Training
12:00 Qualifikation

Samstag, 13. Jänner:
12:00 Probedurchgang
14:15 Bewerb

Sonntag, 14. Jänner:
12:00 Qualifikation
14:15 Bewerb

(PM/RED)

Kategorien
Presseinfo und PR

ÄHNLICHE ARTIKEL