Neo-Teamchef de Brandt: „Großen Schritt weitergekommen!“

ÖVV-Damen beendeten Sommer-Trainingslager
FOTO © ÖVV
FOTO © ÖVV

Für die ÖVV-Damen ist diese Woche ein Sommer-Trainingslager unter Corona-bedingt ganz besonderen Bedingungen zu Ende gegangen. Über einen Monat arbeiteten die Nationalteamspielerinnen erstmals unter dem neuen Betreuerstab um Teamchef Jan de Brandt im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn – Covid 19-Testung, strenge Hygienemaßnahmen inklusive.

„Es ging zunächst darum, einander kennenzulernen, eine Atmosphäre des Vertrauens zu schaffen. Ich habe den Spielerinnen vermittelt, wie ich arbeite, wie wichtig mir Ehrlichkeit, gegenseitige Wertschätzung und Hilfsbereitschaft sind. Wir sollen schließlich alle gerne zusammenkommen, Freude daran haben, miteinander zu trainieren“, erläuterte de Brandt. Da es wegen Corona diesmal nicht möglich war, Testspiele zu bestreiten, wurde viel an Fitness und Technik gefeilt. In Steinbrunn fand man einmal mehr ideale Bedingungen vor. „Ich bin davon überzeugt, dass wir einen großen Schritt weitergekommen sind – als Team aber auch individuell.“ Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL