Nationalteam für WM-Quali bereit

Am Mittwoch in der Südstadt gegen Rumänien
ÖHB-Team Janko Bozovic 2015 © ÖHB/Pucher
ÖHB-Team Janko Bozovic 2015 © ÖHB/Pucher

Nach der erfolgreichen Weltmeisterschaft 2015 ist für Österreichs Handball-Männer-Nationalteam vor der WM 2017. Am Mittwoch beginnt die Qualifikationsphase 1 für unsere Herren mit dem Heimspiel gegen Rumänien und dem Auswärtsspiel in Finnland, Vierter in der Gruppe ist Italien. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich für das WM-Play-Off, das im Juni 2016 mit Hin- und Rückspiel gegen einen EM-Teilnehmer ausgetragen wird. Am Mittwoch empfängt man im BSFZ Südstadt ab 20:25 Uhr Rumänien, das Spiel wird live auf ORF Sport+ übertragen.

Österreichs Team präsentiert sich nach den Rücktritten von Roland Schlinger, Lucas Mayer oder Max Wagesreiter verjüngt. Zudem fehlen verletzungsbedingt Kapitän Viktor Szilagyi, Raul Santos und Romas Kirveliavicius. Dafürm hat man mit Jank Bozovic einen der besten Shooter der EHF Champions League in den eigenen Reihen.

Die verjüngte ÖHB-Truppe mag zwar weniger Erfahrung mitbringen und muss ohne den einen oder anderen Routinier auskommen, dennoch bleibt das Ziel für Teamchef Patrekur Jóhannesson klar: „Wir wollen natürlich nach Frankreich, haben in den letzten Jahren Lunte gerochen und gehören aufgrund der Leistungen auch zurecht zu den Anwärtern auf einen WM-Platz. Wir müssen zuerst unsere Spiele in der WM-Quali gewinnen, erst danach können wir uns Gedanken machen, wer im WM-Play-Off wartet. Ich freue mich auf die neue Herausforderung, mit einem verjüngten Team den Weg nach Frankreich zu gehen.“

Hier geht’s zum Artikel in voller Länge! [ÖHB/RED]

Kategorien
Handball

ÄHNLICHE ARTIKEL