Nächste European-League-Einsätze am Mittwoch

Damen in Albanien, Herren im Kosovo
Peter Wohlfahrtstätter 2017 © ÖVV/Frühmann
Peter Wohlfahrtstätter 2017 © ÖVV/Frühmann

Nach dem Start in die 2018 CEV Volleyball Silver European League am Samstag im Sportpark Klagenfurt geht es am Mittwoch für die österreichischen Nationalteams in der Fremde weiter. Die Damen spielen in Tirana (19 Uhr) gegen Albanien, die Herren in Gjilan (17:30 Uhr) gegen den Kosovo.

Österreichs Damen-Nationalteam legte einen wunschgemäßen Auftakt hin, schlug Israel mit 3:1. Nun will die Auswahl von Teamchefin Svetlana Ilic alles daran setzen, um in Tirana nachzulegen. Libera Sophie Wallner (SG Kelag Wildcats Klagenfurt): „Wir kennen Albanien schon aus der letzten European League. Wir haben sie schon geschlagen. Wir wissen also, dass wir gegen sie gewinnen können. Ich denke, wenn wir konzentriert spielen, sind sie auch durchaus schlagbar. Unser Ziel ist das Final Four.“ Albanien gewann am Sonntag in Georgien mit 3:0.

Keinen Sieg einfahren konnte hingegen die Herren-Nationalmannschaft in ihrer Auftaktpartie. Die Truppe von Teamchef Michael Warm zog gegen Lettland mit 1:3 den Kürzeren. Warm: „Das Spiel haben im Wesentlichen wir verloren, weil wir zu viele Fehler gemacht haben. Die Annahme hielt ganz gut, beim Aufschlag waren wir auch pari pari, aber im Angriff sind uns zu viele Fehler passiert, da müssen wir uns finden.“ Um die Abstimmungsprobleme in den Griff zu bekommen, müsse man, so Warm, „jede Minute in der Halle nützen“. Auch der Kosovo verlor sein erstes Spiel, unterlag am Sonntag Mazedonien daheim mit 1:3. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News
Keine Kommentare

Antwort verfassen

*

*

ÄHNLICHE ARTIKEL