Max Hermann muss erneut operiert werden

Schmerzen bei Testspiel
Max Hermann © ÖHB/Pucher
Max Hermann © ÖHB/Pucher

Bis vor wenigen Wochen sah alles noch gut aus bei Max Hermann. Der Kapitän des österreichischen Handball Männer Nationalteams zeigte sich mit dem Heilungsverlauf nach der Schulter OP im Februar zufrieden, bereitete sich intensiv auf die neue Saison vor und stieg mit seinem neuen Verein, dem VfL Gummersbach, ins Training ein. Nach einem Wurf im Testspiel gegen den Bergischen HC verspürte der 25-Jährige jedoch erneut Schmerzen in der operierten linken Schulter. Die Untersuchungen ergaben, dass die Kapsel erneut geschädigt ist und operiert werden muss. „Damit habe ich nicht gerechnet“, so Max Hermann nach der Diagnose. Im Testspiel gegen Bergischen HC Anfang August verspürte der ÖHB Kapitän nach einem Wurf erneut starke Schmerzen in der linken Schulter. Ganze Meldung

(ÖHB)

Kategorien
Handball

ÄHNLICHE ARTIKEL