[kom:pakt] ÖSV-Team für Biathlon-Weltcupauftakt steht fest

Wiesberger bei Tour Finale bereits Siebenter
Dominik Landertinger 2015 © ÖSV/Gerald Sonnberger
Dominik Landertinger 2015 © ÖSV/Gerald Sonnberger

Ski nordisch: Bei den drei ÖSV-internen Qualifikationsrennen in Trysil (NOR) sicherten sich Julian Eberhard, Sven Grossegger und Daniel Mesotitsch die Tickets für den Weltcupstart der Biathletenin Östersund. Neben dem Trio werden auch die zwei fix gesetzten Simon Eder und Dominik Landertinger beim Auftakt in Schweden dabei sein. Bei den Damen standen die vier Starterinnen (Hauser, Innerhofer, Zdouc, und Hartweger) schon seit längerem fest. Wer bei der Mixed Staffel und der Single Mixed an den Start gehen wird, entscheidet sich nach den ersten Trainingseinheiten in Östersund.

Herren (5): Simon Eder, Dominik Landertinger, Julian Eberhard, Sven Grossegger, Daniel Mesotitsch    Damen (4): Lisa Hauser, Katharina Innerhofer, Dunja Zdouc, Fabienne Hartweger

Programm Weltcup Östersund  
29.11.: Single Mixed Relay 13.45 Uhr
29.11.: Single Mixed Relay 15.30 Uhr
02.12.: Einzel Herren, 17.15 Uhr
03.12.: Einzel Damen, 17.15 Uhr
05.12.: Sprint Herren, 12.30 Uhr
05.12.: Sprint Damen 15.30 Uhr
06.12.: Verfolgung Herren, 11.00 Uhr
06.12.: Verfolgung Damen, 13.30 Uhr

Golf: Bernd Wiesberger erwischte beim beim Finalturnier der European Tour in Dubai eine sehr gute zweite Runde. Wunschgemäß sicherte sich der Oberwarter das schnelle Birdie am ersten Par 5 und legte noch im ersten Drittel zweimal ein Schäuferl nach. Das zweite Par 5 lieferte bereits Birdie Nummer vier und ebnete den Vormasch unter die Top 10. Aufgrund der fehlerlosen Vorstellung reichten zwei Birdies auf den Back 9 um die vorläufige Spitze bei -6 zu erreichen. Am Schlussloch hatte Wiesberger vom Vorgrün sogar eine Eagle-Chance, beendete sein fehlerloses Tagwerk schließlich mit Birdie. Am Ende des Tages stand der 7. Platz am Scoreboard. Auf Spitzenreiter Andy Sullivan (ENG) fehlen fünf Schläge.

Eishockey: Der EC Red Bull Salzburg siegte am Freitag im Spitzenspiel der 22. EBEL-Runde beim EHC LIWEST Black Wings Linz 3:0 und holte sich die Tabellenführung zurück. Den UPC Vienna Capitals gelang die rasche Revanche gegen den EC VSV. HDD Telemach Olimpija Ljubljana schaffte den historischen, ersten Sieg über HCB Südtirol. Fehervar AV19 und die Moser Medical Graz99ers feierten jeweils Shoot-out-Siege. Erfolgreich war außerdem der HC Orli Znojmo.

EBEL-Ergebnisse, Freitag
Znojmo – Innsbruck 5:2
Linz – Salzburg 0:3
Vienna – VSV 3:1
Dornbirn – Graz 2:3 n.P.
Fehervar – KAC 4:3 n.P.
Ljubljana – Bozen 1:0

Tabelle
1. Red Bull Salzburg 22 13 1 1 7 70:59 42
2. Liwest Black Wings Linz 22 12 2 2 6 58:48 42
3. Orli Znojmo 22 12 1  3 6 80:56 41
4. Dornbirner EC 22 11  1 4 6 59:50 39
5. KAC 22 9 3 4 6 72:66 37
6. UPC Vienna Capitals     22 9 4 0 9 60:48 35
7. HC Bozen Südtirol 22 9 3 2 8 55:51 35
8. Fehervar AV19 22 8 3 3 8 53:57 33
9. EC Villacher SV 22 8 1 2 11 52:53 28
10. TWK Innsbruck Haie 22 7 2 1 12 46:66 26
11. Moser Medical Graz 99ers 22 5 3 2 12 45:69 23
12. Olimpija Ljubljana 22 3 2 2 15 50:77 15

Fußball: Der FC Liefering gewann das Schlagerspiel der 18. Runde in der Erste Liga gegen LASK Linz 4:0 (3:0). Nach einer Chance der Oberösterreicher in der ersten Minute kam der FC Liefering immer besser in die Partie, wirkte spritziger und bestimmte das Geschehen auf dem tiefen Boden. Masaya Okugawa per Heber, Philipp Wiesinger mit einem Weitschuss und Smail Prevljak sorgten für eine komfortable 3:0-Pausenführung. Auch in Durchgang zwei ließen die Salzburger nicht nach, waren gedanklich immer einen Schritt voraus und fixierten durch einen Hwang-Distanzschuss schließlich den Endstand von 4:0.

Erste Liga, 18. Runde am Freitag
Innsbruck – Wr. Neustadt 3:3
St. Pölten – FAC 2:0
Kapfenberg – Austria Salzburg 2:3
Austria Lustenau – Austria Klagenfurt 3:0
Liefering – LASK 4:0

Tabelle
1. FC Wacker Innsbruck 18 11 4 3 39:22 37
2. SKN St. Pölten 18 11 2 5 29:18 35
3. FC Liefering 18 10 1 7 40:30 31
4. LASK 17 9 3 5 26:18 30
5. Austria Lustenau 18 9 1 8 25:19 28
6. Kapfenberger SV 1919 18 7 2 9 27:36 23
7. Austria Klagenfurt 18 5 7 6 27:27 22
8. Wiener Neustadt 18 6 4 8 16:23 22
9. Austria Salzburg 17 4 6 7 27:35 18
10. FAC Wien 18 1 2 15 12:40 5

Tennis: Die Halbfinalspiele beim Saisonfinale in London stehen fest. Rafael Nadal trifft am Samstag auf Novak Djokovic, Roger Federer bekommt es mit Landsmann Stan Wawrinka zu tun. Der French Open-Champion 2015 löste als letzter Spieler dank eines 7:6 (7/4) und 6:4-Erfolgs über Andy Murray das Halbfinal-Ticket.

ATP-World-Tour-Finale in London
Semifinale
Rafael Nadal (ESP/5) – Novak Djokovic (SRB/1) am Samstag
Roger Federer (SUI/3) – Stan Wawrinka (SUI/4) am Samstag

Gruppe Stan Smith
1. Roger Federer (SUI/3) 3 0 6:1
2. Novak Djokovic (SRB/1) 2 1 4:2
3. Kei Nishikori (JPN/8) 1 2 3:5
4. Tomas Berdych (CZE/6) 0 3 1:6

Gruppe Ilie Nastase
1. Rafael Nadal (ESP/5) 3 0 6:1
2. Stan Wawrinka (SUI/4) 2 1 4:2
3. Andy Murray (GBR/2) 1 2 2:4
4. David Ferrer (ESP/7) 0 3 1:6

Eisschnelllauf: Platz sechs über 500 Meter in einer Zeit von 37,43 Sekunden für Vanessa Bittner beim ISU Eisschnelllauf-Weltcup in Salt Lake City (USA). Auf dem schnellen Eis im Utah Olympic Oval verbesserte die 20-jährige Tirolerin Freitag ihren eigenen österreichischen Rekord um sechs Hundertstelsekunden. 45 Punkte plus im Disziplinen-Weltcup über 500 Meter bedeuten für sie nach drei Rennen auch dort Rang sechs. Bittner: „Super, dass sich wieder ein Rekord ausgegangen ist, dabei wäre mehr möglich gewesen. Der Start und auch die Runde an sich waren okay, aber technisch hat mir der Lauf gar nicht gefallen. Und meinem Trainer auch nicht. Ich bin mir sicher, morgen geht da noch was.“

Weltcup 500 m am Freitag
1. Hong ZHANG (CHN) 36,56 Sekunden
2. Brittany BOWE (USA) 37,03
3. Heather RICHARDSON (USA) 37,13
6. Vanessa BITTNER (AUT) 37,43 (Ö-Rekord) [PM/RED]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL