[kom:pakt] Worley holt wieder Gold

Nur Kot kann Kraft bezwingen
Mikaela Shiffrin, Tessa Worley und Sofia Goggia © Kraft Foods Europe Services GmbH / GEPA pictures Christian Walgram
Mikaela Shiffrin, Tessa Worley und Sofia Goggia © Kraft Foods Europe Services GmbH / GEPA pictures Christian Walgram

Ski-WM: Die Französin Tessa Worley hat am Donnerstag bei der Weltmeisterschaft in St. Moritz ihren RTL-WM-Titel von Schladming 2013 erfolgreich verteidigt.  Silber holte Mikaela Shiffrin (USA), Bronze Sofia Goggia (ITA). Beste ÖSV-Läuferin: Stephanie Brunner als Fünfte. Ergebnis

Skispringen: Am Donnerstag wurde der Weltcup in PyoenDie Französin Tessa Worley hat sich am Donnerstag bei der WM in St. Moritz ihr zweites RTL-Gold nach Schladming 2013 geholt. Die Halbzeitführende parierte in der Entscheidung den Großangriff von US-Star Mikaela Shiffrin, die sich für den abschließenden Slalom eine ordentliche Portion Selbstvertrauen holte. Auch Sofia Goggia (ITA) durfte als Dritte jubeln. Die ÖSV-Damen blieben dagegen erstmals bei diesen Titelkämpfen ohne Medaille, vor allem Stephanie Brunner fehlte aber nicht allzu viel.gChang (KOR) wegen starken Windes auf die Normalschanze verlegt. Damit hatten die Sportler eine perfekte Olympiageneralprobe mit beiden Schanze und Stefan Kraft seinen siebten Podestplatz in Folge. Auf dem Weg zur und rund um die Schanze hatte man den Eindruck, dass  ein Springen unmöglich sein würde. Doch die Anlage in PyoengChang ist so geschickt angelegt, dass selbst bei sturmartigem Wind ein relativ fairer Bewerb auf der Normalschanze ausgetragen werden konnte. Nach seinem gestrigen Sieg reichte es heute für Stefan Kraft zu Rang zwei. Sieger wurde der Pole Maciej Kot, Rang drei ging an Andreas Wellinger (GER). Weil Weltcupleader Kamil Stoch Sechster wurde, konnte Kraft weiteren Boden auf den Polen gutmachen. In der Gesamtwertung fehlen dem Salzburger vor der WM Unterbrechung noch 60 Punkte auf das Gelbe Trikot. Schwieriger als Kraft taten sich die anderen ÖSV-Adler. Michael Hayböck wurde 13., Clemens Aigner konnte mit Platz 15 sein Karrierebestleistung, die er gestern erreicht hatte, einstellen. Weitere Weltcuppunkte gab es für Manuel Fettner und Markus Schiffner auf den Rängen 20 und 27. Audio-Interview Stefan Kraft

Biathlon: Der neue Weltmeister im Einzel heißt Lowell Bailey. Dem 35-jährigen US-Amerikaner gelang in Hochfilzen ein perfektes Rennen. Bailey, der mit der hohen Startnummer 100 ins Rennen gegangen war, traf 20 Mal ins Schwarze und jubelte am Ende vor 15.300 Zuschauern über Gold. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Einzelwettkampf lag der Amerikaner nach 20 Kilometern 3,3 Sekunden vor dem Tschechen Ondrej Moravec, der ebenfalls mit einer fehlerlosen Schießleistung glänzte. Biathlon-Superstar Martin Fourcade (+21,2 sec.) musste heute zwei Strafminuten in Kauf nehmen, dank schnellster Laufzeit holte der Franzose aber seine vierte WM-Medaille in Hochfilzen. Österreichs Herrenteam präsentierte sich mit den Rängen 12 (Eder), 14 (Eberhard) und 15 (Mesotitsch) mannschaftlich stark, für eine Medaille unterliefen dem Trio aber zu viele Fehler.

Chronik: Leistungsdiagnostiker Prof. Hans Holdhaus ist von Sportminister Hans Peter Doskozil mit dem  „Würdigungspreis“ für seine langjährigen Verdienste ausgezeichnet worden. Holdhaus ist seit 1982 – seit der Gründung – Direktor des IMSB Austria.

Der Mittwoch [kom:pakt]

Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

Skispringen: Weltcup

Langlaufen: Weltcup

Nordische Kombination: Weltcup

Skicross: Weltcup

Eishockey: Erste Bank Eishockey Liga

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL