[kom:pakt] Schlierenzauer ist wieder da! Platz 8 in Wisla

57. Weltcupsieg für Martin Fourcade
Gregor Schlierenzauer 2015 © ÖSV/Kotlaba
Gregor Schlierenzauer 2015 © ÖSV/Kotlaba

Skispringen: Gregor Schlierenzauer durfte bereits bei seiner zweiten Weltcupteilnahme nach seinem Comeback über ein Topresultat jubeln. Am Sonntag sprang der 27-jährige Tiroler in Wisla auf Platz acht. Bester Österreicher wurde Stefan Kraft auf Rang vier. Kamil Stoch (POL) gewann auch diesen Bewerb, vor Daniel Andre Tande (NOR) und Domen Prevc (SLO). Schlierenzauer bewies nach Platz 31 zum Auftakt, dass sein Leistungsvermögen auch nach einjähriger Wettkampfpause zu Spitzenergebnissen reicht. Audio-Interview Gregor Schlierenzauer  Ergebnis

Biathlon: Das Verfolgungsrennen in Ruhpolding endete mit dem 57. Weltcupsieg des Franzosen Martin Fourcade. Der Sprintsieger vom Freitag setzte sich bei teils dichtem Schneetreiben trotz dreier Strafrunden vor dem Norweger Emil Hegle Svendsen durch, der alle zwanzig Scheiben traf. Der ebenfalls fehlerlose Tscheche Michal Krcmar belohnte sich nach toller Aufholjagd (von Rang 29) mit Rang drei. Das ÖSV-Team präsentierte sich wie im Sprint auch in der Verfolgung mannschaftlich stark und durfte sich erneut über zwei Top-Ten-Plätze freuen. Bester Österreicher wurde Dominik Landertinger, der mit Rang sechs sein bestes Saisonergebnis erreichte. Der 28-jährige Tiroler musste lediglich beim ersten Stehendanschlag eine Strafrunde in Kauf nehmen und wies im Ziel 38,3 Sekunden Rückstand auf Fourcade auf. Daniel Mesotitsch schaffte nach makelloser Schießleistung als Neunter (+46,7 sec.) ebenfalls den Sprung in die Top-Ten. Dominik Landertinger: „Es war wichtig, am Schießstand eine solide Leistung abzurufen. Das ist mir gelungen. Läuferisch habe ich mich bei diesen stumpfen Bedingungen schwer getan, dennoch konnte ich in den Gruppen immer gut mitgehen. Nachdem ich mich nicht hundertprozentig top gefühlt habe, bin ich es auch etwas taktischer angegangen. Ich bin happy, wieder einmal bei einer Flower Ceremony dabei sein zu dürfen. Die Richtung stimmt.“

Fußball: Nächster Ausfall bei Rapid: Im Testspiel gegen den Gersthofer SV blieb Thomas Schrammel zu Beginn des ersten Abschnitts im Rasen hängen und spürte dabei einen Stich im linken Knie, worauf ihn Trainer Damir Canadi vorsichtshalber sofort auswechselte. Nun steht fest, dass er länger ausfallen wird. Beim Außenverteidiger wurde ein Innen- und Außenmeniskusriss im linken Knie diagnostiziert.

Skicross: Mit Rang fünf hat Katrin Ofner am Sonntag im zweiten Weltcuprennen an diesem Wochenende in Watles (ITA) für die beste Platzierung aus rot-weiß-roter Sicht gesorgt. „Nachdem es zuletzt bei mir nicht nach Wunsch gelaufen ist, tut dieses Resultat richtig gut. Gestern hat mir einfach noch die nötige Kraft gefehlt (Magen-Darm-Grippe, Anm.), zum Glück ist es mir heute körperlich wieder um einiges besser gegangen. Bis auf das Halbfinale war ich mit meinen Läufen durchwegs zufrieden, in Summe hat das heute gut gepasst“, freute sich Ofner über ihr bestes Saisonergebnis. Auch die ÖSV-Herren waren in den vergangenen Tagen von der Magen-Darm-Erkrankung betroffen. Nach dem Samstag-Rennen hatte vor allem Chistoph Wahrstötter damit zu kämpfen. Der Tiroler ging am Sonntag aber dennoch an den Start und landete als bester Österreicher auf Platz 18. Bei den Herren feierte der Schweizer Alex Fiva vor dem Kanadier Brady Leman und seinem Teamkollegen Armin Niederer den zweiten Saisonerfolg nach Val Thorens (FRA) Anfang Dezember. Bei den Damen baute die Kanadierin Marielle Thompson mit dem vierten Sieg im achten Saisonrennen ihre Weltcup-Gesamtführung weiter aus. Die Schweizerin Fanny Smith und die Französin Marielle Berger Sabbatel landeten auf den Plätzen zwei und drei.

Nordische Kombination: Mario Seidl konnte sich im dritten und letzten Bewerb von Val di Fiemme (ITA) weiter steigern. Nach einem Sprung von der Großschanze und 10 Kilometern resultierte für ihn der sechste Gesamtrang. Der Sieg und der zweite Platz gehen wie schon Freitags an Eric Frenzel und Johannes Rydzek (30,2sek+). Dritter: der Japaner Akito Watabe (+31,2sek).

Skeleton: Janine Flock gewinnt Silber bei der Europameisterschaft in Winterberg. Gold geht an Jaqueline Lölling aus Deutschland, Bronze holt sich Tina Hermann (GER). Aufgrund des starken Schneefalls wurde nur ein Heat ausgetragen und gewertet. „Meine Fahrt war gut, aber den Start habe ich brutal verpatzt. Das ärgert mich und dämpft die Freude über Silber. Es wäre heute noch mehr drinnen gewesen“, sagt die Tirolerin.

Volleyball: Das ÖVV-Mädchen-Nationalteam (Jahrgang 2000 und jünger) beendete das EM-Qualifikationsturnier in Sofia (Pool H) mit einem beeindruckenden 3:0 (25:19, 25:14, 25:13)-Kantersieg über die Schweiz und sechs Punkten aus drei Spielen. Gruppensieger wurde Bulgarien durch einen 3:0-Erfolg über Belgien. Die Auswahl von Trainerin Evelyn Siebert verpasste das EM-Ticket nur knapp. Aus den acht Quali-Pools fahren die Gruppensieger sowie die besten drei -zweiten zur Endrunde Anfang April in den Niederlanden. Ganze Meldung

Volleyball: Das ÖVV-Burschen-Nationalteam (Jahrgang 1999 u. jünger) musste sich zum Abschluss des U19 EM-Qualifikationsturniers in Amstettens Johann-Pölz-Halle Favorit Finnland mit 0:3 (16:25, 19:25, 15:25) geschlagen geben. Die Skandinavier lösten als Gruppensieger vor Österreich das EM-Ticket. Rotweißrot schlitterte knapp an der Endrunde vorbei. Ganze Meldung

Eishockey: Der EC Red Bull Salzburg gewann das letztes Spiel des Grunddurchgangs der Erste Bank Eishockey Liga, Phase 1, gegen den Dornbirner Eishockey Club nach turbulentem Spielverlauf mit 5:4 nach Verlängerung. Die Salzburger lagen nach 20 Minuten mit 1:3 hinten, kämpften sich aber zurück und holten schließlich noch zwei wichtige Punkte.

Der Samstag [kom:pakt]

Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

Skispringen: Weltcup

Langlaufen: Weltcup

Nordische Kombination: Weltcup

Skicross: Weltcup

Eishockey: Erste Bank Eishockey Liga

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

(CHS/HAC/RED/PM/ÖVV)

Kategorien
Presseinfo und PR

ÄHNLICHE ARTIKEL