[kom:pakt] Hirscher siegt auch in Val d’Isere

Traumlauf im 2. Durchgang
Marcel Hirscher 2017 © GEPA pictures/ Raiffeisen
Marcel Hirscher 2017 © GEPA pictures/ Raiffeisen

Ski: Marcel Hirscher („Einfach ein Wahnsinn!“) hat am Sonntag den Slalom in Val d’Isere gewonnen. Der Salzburger, nach dem ersten Lauf Platz acht, verwies den Norweger Henrik Kristoffersen und den Schweden Andre Myhrer auf die weiteren Podestplätze. Ergebnis

Ski: In St. Moritz ist am Sonntag der zweite Damen-Super-G und die geplante Kombination wegen Nebels abgesagt worden.

Langlauf: Beim 10 km Skating Weltcup in Davos (SUI) konnte Teresa Stadlober erneut einen fünften Platz erlaufen. 16,4 Sekunden fehlten der Salzburgerin auf Siegerin Ingvild Flugstad Oestberg (NOR), die sich vor ihrer Landsfrau Ragnhild Haga und Krista Parmakoski (FIN) durchsetzen konnte.

Langlauf: Beim 15 km Langlauf-Weltcup in Davos meldeten sich die ÖSV-Herren in der Weltspitze zurück. Beim Sieg von Maurice Manificat (FRA) vor den beiden Russen Sergey Ustiugov und Alexander Bolshunov gab es für alle ÖSV-Starter Weltcuppunkte. Max Hauke erreichte als 15. sein bestes Weltcupresultat. Bernhard Tritscher (24.) und Dominik Baldauf (26.) rundeten das starke Mannschaftsergebnis ab.

Snowboard: Benjamin Karl hat sich am Sonntag einer Operation an seinem gebrochenen Sprungbein im rechten Sprunggelenk unterzogen. Der Eingriff wurde von Dr. Christian Fink im Sanatorium Hochrum vorgenommen. Ursprünglich zog Karl, der bei einem Sturz am Samstag beim Freifahren in Carezza (ITA) zudem zwei Bänderrisse erlitten hatte, eine konservative Behandlung in Betracht. „Durch die Operation ist die Chance auf eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang am größten. Das hat für mich im Moment absolute Priorität. Hätte ich nach vier Wochen konservativer Behandlung gemerkt, dass ein rennmäßiges Snowboarden nicht möglich ist, hätte ich nur wertvolle Zeit vergeudet und mich dann möglicherweise erst operieren lassen müssen. Daher habe ich mich gleich für eine Operation entschieden, die mir bei optimalem Heilungsverlauf ein Comeback in fünf bis sechs Wochen ermöglicht“, erklärte Karl.

Handball: Titelverteidiger MGA Fivers hat sich im Damen-Cup-Achtelfinale auswärts gegen den HC Sparkasse BW Feldkirch durchgesetzt! Die Vorarlbergerinnen, in der WHA auf Rang zwei, zogen gegen den WHA-Fünften mit 18:24 (7:11) den Kürzeren. Ganze Meldung

Tischtennis: In einem Nachtragsspiel zur vierten Runde der easyTherm Tischtennis Bundesliga konnte sich ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen bei Tabellenschlusslicht TTV sReal Wiener Neudorf mit 4:1 durchsetzen. Die Oberösterreicher beenden die Herbstsaison somit auf dem angepeilten vierten Platz. Die Niederösterreicher, deren einzige Ausbeute der Hinrunde ein Unentschieden bei der Turnerschaft Innsbruck war, behalten über die Feiertage die rote Laterne und werden es auch in der Rückrunde schwer haben, diese abzugeben.

Eishockey: EBEL: Die Vienna Capitals mussten sich nach fünf Siegen in Serie erstmals wieder geschlagen geben. Der amtierende Meister der Erste Bank Eishockey-Liga verlor in der Albert-Schultz-Eishalle das Duell mit den Dornbirn Bulldogs nach Overtime mit 2:3. In der Tabelle bleibt das Team von Head-Coach Serge Aubin weiter klar an der Spitze. Spielplan, Ergebnisse

Der Samstag [kom:pakt]

(PM/RED/ÖHB)

Kategorien
Alles Sport - Presseinfo

ÄHNLICHE ARTIKEL