[kom:pakt] Eder zum Saisonabschluss am Stockerl

Siege für Eckhoff und Fourcade
Simon Eder 2015 © GEPA/Kornspitz
Simon Eder 2015 © GEPA/Kornspitz

Biathlon: Simon Eder hat es beim letzten Rennen des Weltcupjahres in Oslo auf das Podest geschafft. Der Salzburger beendete den 15 Kilometer-Massenstart am Holmenkollen hinter dem französischen Gesamtweltcupsieger Martin Fourcade, der mit zwanzig Volltreffern überlegen seinen 14. Saisonsieg feierte, und dem Letten Andrejs Rastorgujevs auf Rang drei. Dominik Landertinger (3 Fehler) und Julian Eberhard (6) beendeten den Saison-Kehraus  auf den Rängen 16 und 26. „Ich habe mir vorgenommen, so lange mitzufighten, wie es nur irgendwie geht. Beim letzten Schießen dachte ich mir, es geht eher um die Top-Ten, aber der Nuller zum Schluss ist eben extrem viel wert. Ein Podestplatz beim Finale ist natürlich super“, so Eder, der bereits bei der Heim-WM in Hochfilzen im Massenstart Rang drei belegt hatte.

Biathlon: Der Sieg im letzten Damen-Rennen der Saison ging an die Sprint-Weltmeisterin von 2016. Die Norwegerin  Tiril Eckhoff gewann das Massenstartrennen über 12,5 Kilometer 22,6 Sekunden vor Gabriela Koukalova. Die Tschechin sicherte sich die kleine Kristallkugel, da Gesamtweltcupsiegerin Laura Dahlmeier über Platz neun nicht hinauskam. Dritte wurde die Finnin Kaisa Makarainen (+34,5). Nicht nach Wunsch lief es diesmal für Lisa Hauser. Nach Rang fünf in der Verfolgung am Vortag reichte es für die Tirolerin diesmal nur zum 21. Platz . Hauser verfehlte drei von 20 Scheiben.

Nordische Kombination: Im letzten Bewerb der Saison demonstrierte Eric Frenzel noch einmal seine Stärke. Der Deutsche gewann ungefährdet vor dem Franzosen Francois Braud (+7,7 Sekunden) und Akito Watabe (JPN/+11,2). Mit dem Sieg fixierte Frenzel seinen fünften Gesamtweltcupsieg in Folge. Bester Österreicher wurde Bernhard Gruber auf Rang 6. Ergebnis

Snowboard: Daniela Ulbing und Andreas Prommegger belegten zum Abschluss des Weltcupfinales in Winterberg im Teambewerb Rang zwei hinter dem italienischen Duo Ochner/Aaron March. Den beiden frischgebackenen Weltmeistern fehlten am Ende lediglich drei Hundertstel. Rang drei ging an das deutsche Team Carolin Langenhorst/Stefan Baumeister.

Eishockey: Am dritten Halbfinal-Spieltag durfte der millionste Besucher in dieser Saison begrüßt werden. Damit knackte die Erste Bank Eishockey Liga diese Marke bereits zum achten Mal in Folge, zudem waren auch die beiden Sonntags-Spiele in Salzburg und Wien ausverkauft. Der EC-KAC schrieb durch einen 3:2-Auswärtserfolg in der Serie an, Stefan Geier sorgte 80 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit für den entscheidenden Treffer. Die UPC Vienna Capitals gewannen hingegen auch das dritte Duell mit dem HCB Südtirol Alperia. Die Wiener setzten sich zu Hause dank eines Treffers von Kapitän Jonathan Ferland mit 1:0 durch und konnten damit als erste Mannschaft die ersten sieben Playoff-Spiele gewinnen. Beide Serien gehen am kommenden Dienstag weiter.

Der Freitag [kom:pakt]

Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

Skispringen: Weltcup

Langlaufen: Weltcup

Nordische Kombination: Weltcup

Skicross: Weltcup

Eishockey: Erste Bank Eishockey Liga

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

[PM/RED]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL