[kom:pakt] Gruber Zweiter in Chaux Neuve

Snowboard: Marion Kreiner belegt Platz zwei
Bernhard Gruber © ÖSV
Bernhard Gruber © ÖSV

Bernhard Gruber belegte am Samstag in der Nordischen Kombination in Chaux Neuve (FRA) den zweiten Platz. Er musste sich nur Erik Frenzel (GER) um 4,7 Sekunden geschlagen geben. Auf Platz drei landete Sprungsieger Akito Watabe aus Japan(+6,5sek). Für die Kombinierer war es der erste Wettkampf seit einer einmonatigen „Zwangspause“ aufgrund der ausbleibenden Schneefälle.  Ergebnis Audiointerview mit Bernhard Gruber

Biathlon: Simon Eder hat beim Verfolgungsrennen in Antholz wie im Sprint Rang sechs belegt und damit für das nächste Spitzenergebnis gesorgt. Am Ende überquerte der 32-Jährige 35,8 Sekunden hinter Sieger Anton Shipulin als Sechster die Ziellinie. Der Russe setzte sich in einem spannenden Jagdrennen 10,3 Sekunden vor Sprintsieger Simon Schempp (GER) durch. Rang drei ging an den Norweger Johannes Thingnes Bö (+14,1 sec.). Dominik Landertinger, der wie Eder zweimal in die Strafrunde musste, sorgte mit Rang neun (+52,8 sec.) für ein weiteres Top-Ten-Ergebnis der ÖSV-Biathleten. Der Salzburger Julian Eberhard (5 Fehler), der bei einem Sturz in der letzten Runde einen Schaftbruch am Gewehr erlitt, belegte Rang 26.

Simon Eder (6.): “ Es war wieder ein super Rennen. Mit einem Top-6-Platz muss ich zufrieden sein. Stehend hatte ich Pech, denn die Fehler waren sehr knapp. Am Schießstand musste ich heute volles Risiko nehmen, um vielleicht ganz vorne zu landen. Heute hat das Glück etwas gefehlt. Leider ist nicht jeden Tag Ruhpolding.“

Skispringen: Das österreichische Springerteam sprang im vierten Teambewerb der laufenden Saison erneut auf das Podium. Nach drei dritten Plätzen kletterten Stefan Kraft, Manuel Poppinger, Manuel Fettner und Schlussspringer Michael Hayböck diesmal eine Stufe nach oben. Sieger wurde wie schon bei der Skiflug WM am Kulm das Team aus Norwegen. Überraschende Dritte wurden die Hausherren aus Polen, die ihre 20.000 Fans damit in frenetischen Jubel versetzten. Audiointerview mit Cheftrainer Heinz Kuttin

Damen-Skispringen: Nach dem schwierigen Springen am Freitag fanden die Damen am Samstag in Zao (JAP) nahezu perfekte Bedingungen vor. Beste Österreicherin wurde Eva Pinkelnig auf Platz vier. Das Podium wurde erneut von Sara Takanashi angeführt, die sich vor Maja Vtic und Ema Klinec durchsetzen konnte. Daniela Iraschko-Stolz wurde Sechste. Ergebnis

Snowboard: Marion Kreiner ist am Samstag mit Platz zwei beim Weltcup-Parallelriesentorlauf im slowenischen Rogla ihren ersten Podestplatz in der laufenden Saison herausgefahren. Die Steirerin, die im Vorjahr auf dem „Jasa“-Hang den PGS gewonnen hatte, musste nur der überragenden Tschechin Ester Ledecka, die bereits in der Qualifikation Bestzeit gefahren war, den Vortritt lassen. Das russische Duell um Rang drei entschied Ekaterina Tudegesheva gegen Elizaveta Salikhova für sich.

Beim ersten von zwei Snowboardcross-Weltcuprennen an diesem Wochenende in Feldberg (GER) fuhr der Kärntner Hanno Douschan als bester Österreicher als Sieger des kleinen Finales auf Gesamtrang sieben. Julian Lüftner (17.) und Alessandro Hämmerle (22.) erreichten das Viertelfinale. Markus Schairer (38.) und Lukas Pachner (43.) blieben bei der „Sprint-Premiere“ im Weltcup ebenso in der Startrunde hängen wie bei den Damen Maria Ramberger (13.). Bei den Herren siegte der Russe Nikolay Olyunin vor dem Franzosen Pierre Vaultier und dem Australier Alex Pullin. Olyunin löste mit seinem Erfolg auch Alessandro Hämmerle als Führenden im SBX-Weltcup ab. Bei den Damen gewann Eva Samkova (CZE) vor Michela Moioli (ITA) und Chloe Trespeuch (FRA).

Skicross: Andrea Limbacher raste am Samstag beim achten Weltcup-Rennen in dieser Saison im kanadischen Nakiska unmittelbar vor ihrer ÖSV-Teamkollegin Katrin Ofner auf Platz drei. Nach ihrem Erfolg in Innichen (ITA) und dritten Rängen in Val Thorens (FRA) und am Watles (ITA) war es bereits der vierte Podestplatz für die Weltmeisterin in diesem Winter. Bei einem Versuch, Limbacher im großen Finale zu überholen, kam Ofner zu Sturz. Damit landete die Steirerin im Endklassement auf Rang vier. Der Sieg ging an die kanadische Olympiasiegerin Marielle Thompson vor der schwedischen Weltcup-Führenden Anna Holmlund.

Handball: Die 18. und letzte Runde im HBA-Grunddurchgang stand im Zeichen der Partie zwischen dem Vöslauer HC und schlafraum.at KÄRNTEN. Es ging um das letzte Ticket fürs Obere Playoff. Die Niederösterreicher lagen mit einem Punkt Rückstand auf den Aufsteiger aus Klagenfurt auf Rang sechs, brauchten also einen Heimsieg, um als 5. Team im OPO dabei zu sein. Geschafft haben es aber die Kärntner durch ein 26:26-Remis! Ganze Meldung

WHA-Tabellenführer Union WBZ Korneuburg feierte am Samstag in seinem 13. Spiel den 12. Sieg. Die Mannschaft von Trainerin Jasna Kolar setzte sich beim Tecton WAT Atzgersdorf 35:28 (18:10) durch. Weiterhin zwei Punkte hinter Korneuburg bei einem ausgetragenen Spiel weniger rangiert Serienmeister Hypo NÖ 1. Die Südstädterinnen fertigten Aufsteiger Union St. Pölten 45:17 (22:7) ab. „Wieder ein Kantersieg. Meine Spielerinnen haben von Anfang an konzentriert agiert und sind ein hohes Tempo gegangen“, so Hypo NÖ 1-Coach Ferenc Kovacs. Ganze Meldung

Der Freitag [kom:pakt]

Snowboard-Weltcup, Stand

Skispringen, Weltcup, Stand

Biathlon-Weltcup, Termine und Wertungen

Nordische Kombination, Weltcup

Fußball-Ligen: Österreich, Deutschland, England, Spanien, Italien

Basketball-Bundesliga, Ergebnisse

Eishockey-Tabelle, Ergebnisse

Ski-Preisgeldrangliste: Damen, Herren

Ski-Weltcup-Kalender Damen und Herren

Ski-Weltcup-Wertungen

[PM/RED/HAC/CHS/ÖHB]

Kategorien
Presseinfo und PR

ÄHNLICHE ARTIKEL