[kom:pakt] Federer fordert im Halbfinale Djokovic

Australian Open
Roger Federer © MercedesCup/Paul Zimmer
Roger Federer © MercedesCup/Paul Zimmer

Roger Federer bleibt bei den Australian Open in der Erfolgsspur. Der 17-fache Major-Champion zog am Dienstag durch einen 7:6, 6:2 und 6:4-Erfolg über Tomas Berdych ins Halbfinale ein. Dort kommt es zum mit Spannung erwarteten Duell mit Novak Djokovic. Der Titelverteidiger und Weltranglistenerste aus Serbien hatte mit Kai Nishikori leichtes Spiel, siegte 6:3, 6:2 und 6:4. Das Schlagerspiel der Damen endete mit einem klaren Erfolg für Serena Williams. Die US-Amerikanerin ließ Maria Sharapova keine Chance, gewann 6:4, 6:1. Ähnlich wenig hatte Carla Suarez Navarro gegen Agnieszka Radwanska zu bestellen. Die Polin löste dank eines 6:3, 6:1-Erfolgs das Halbfinal-Ticket und trifft nun auf Williams. Die weiteren Semifinalisten werden bei Damen und Herren am Mittwoch ermittelt. Ergebnisse Australian Open

Skispringen: Das ÖSV-Team muss bei den Weltcups in Sapporo ohne die Zugpferde Stefan Kraft und Michael Hayböck auskommen. Die beiden hatten zuletzt in Zakopane für einen Doppelsieg gesorgt. Auch Manuel Poppinger und Youngster Thomas Hofer treten die Reise nach Japan nicht an. Betreut wird das ÖSV-Team in Japan durch Co-Trainer Harald Rodlauer und CoC-Trainer Andreas Mitter. Mitter befindet sich mit vier Athleten bereits seit vergangenem Wochenende in Japan, wo zuletzt drei CoC-Bewerbe ausgetragen wurden. Jene Athleten, die am Wochenende in Zakopane mit dabei waren, reisen am Mittwoch nach Japan.

Fußball: Viel wurde in den letzten Wochen über die Zukunft von Alexander Gorgon spekuliert. Der 27-Jährige spielt schon seit seinem fünften Lebensjahr für die Wiener Austria und sucht nach einer neuen Herausforderung. Nun sieht es aber so aus, als ob der aktuelle Toptorschütze der Veilchen seinen im Sommer auslaufenden Vertrag erfüllen wird, wie er im Interview mit Sky Sport News HD erklärt:  „Ich bin immer glücklich, wenn ich bei der Austria bin. Ich habe immer mit offenen Karten gespielt. Ich glaube, es ist an der Zeit für einen Tapetenwechsel. Bisher hat sich nichts konkretes ergeben, deshalb konzentriere ich mich jetzt hier auf die Austria. Ich bin im Kopf darauf eingestellt, dass ich bis Sommer hier bleibe.“

Fußball: Der SK Puntigamer Sturm Graz musste sich in Belek dem FC Thun 1:2 (1:0) geschlagen geben. Es trafen Klem (34. Minute/FE) bzw. Wieser und Munsy (67./FE). „In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt. Das Umschaltspiel hat mir sehr gut gefallen. Vor allem nach Balleroberungen haben wir schnell nach vorne gespielt. In der zweiten Hälfte haben wir dann etwas durchgewechselt. Auch die jungen Spieler sind zum Einsatz gekommen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, haben sie sich dann auch gefangen und ein gutes Spiel gezeigt. Insgesamt war es ein zufriedenstellender Test“, resümierte Sturm-Coach Franco Foda.

Fußball: Der RZ Pellets WAC verlor sein letztes Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in der Türkei gegen den mezedonischen Meister Vardar Skopje 2:3 „Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit viel Druck ausgeübt, sind aber nicht richtig vor das Tor gekommen. Nach dem 2:1 war die Partie etwas zerfahren, was auch mit den vielen Wechseln zutun hatte. Wir haben jetzt noch eineinhalb Wochen Zeit, um uns auf das Spiel gegen Rapid vorzubereiten und diese Zeit werden wir nutzen“, verspricht WACs Roland Putsche.

Der Montag [kom:pakt]

Fußball-Ligen: Österreich, Deutschland, England, Spanien, Italien

Snowboard-Weltcup, Stand

Skispringen, Weltcup, Stand

Biathlon-Weltcup, Termine und Wertungen

Nordische Kombination, Weltcup

Basketball-Bundesliga, Ergebnisse

Eishockey-Tabelle, Ergebnisse

Ski-Preisgeldrangliste: Damen, Herren

Ski-Weltcup-Kalender Damen und Herren

Ski-Weltcup-Wertungen

[PM/RED{HAC]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL