[kom:pakt] Hirscher feiert in Aare 13. Saisonsieg

Edlingers laufen in PyeongChang zu Bronze
Marcel Hirscher 2017 - FOTO © GEPA pictures/Raiffeisen
Marcel Hirscher 2017 - FOTO © GEPA pictures/Raiffeisen

Ski alpin: Marcel Hirscher gewann beim Weltcup-Finale in Aare den Riesenslalom und feierte seinen 13. Saisonsieg. Das war vor ihm nur Hermann Maier und Ingemar Stenmark gelungen. Zweiter wurde einmal mehr Henrik Kristoffersen (+00.23 Sekunden) vor Victor Muffat-Jeandet (+00.26). Am Sonntag steht abschließend der Slalom auf dem Programm. Hirscher hatte sich bereits vor Aare zum siebenten Mal in Folge den Gesamtweltcup sowie die Kristallkugeln für RTL und Slalom fixieren können.

Im Damen-Slalom lieferte einmal mehr Mikaela Shiffrin eine Macht-Demonstration ab. Der US-Superstar gewann 1,58 Sekunden vor Wendy Holender und Olympiasiegerin Frida Hansdotter, die eine weitere Hundertstel zurücklag. Beste Österreicherin einmal mehr Bernadette Schild als Fünfte. Auch die Olympiadritte Katharina Gallhuber (7.) und Katharina Liensberger (8.) fuhren in die Top-10.

Eisschnelllauf: Eine Hundertstel fehlte Österreichs Eisschnelllauf-Ass Vanessa Herzog am ersten Tag des Weltcupfinales in Minsk auf den Sieg über 500 Meter. Die junge Sprinterin landete zum fünften Mal in dieser Saison in den Top drei. Der Sieg ging an die Tschechin Karolina Erbanova, die sich im letzten Paar knapp in 38.28 Sekunden gegen Herzog durchsetzte. Der dritte Rang ging an die Russin Angelina Golikova. „Es ist ganz gut gegangen. Schade natürlich, dass es wieder so knapp gegen mich war“, berichtete Herzog. Über 1.000 Meter landete sie auf Rang neun: „Ich hab es probiert, aber musste dann nach 600 Meter abstellen. Ich spüre einfach noch die Folgen der Erkrankung.“ Den Gesamtweltcup auf dieser Distanz beendet sie auf dem fünften Platz. Am Sonntag ist Vanessa Herzog nochmals über 500 Meter im Einsatz. Erneut geht es im direkten Duell gegen Karolina Erbanova.

Snowboard: Sebastian Kislinger ist mit Rang zwei beim Parallelslalom in Winterberg (GER) hinter dem Italiener Roland Fischnaller den zweiten Weltcup-Podestplatz in seiner Karriere herausgefahren, nachdem er in der Vorsaison beim PGS in Bokwang (KOR) ebenfalls Zweiter geworden war. Damit schob sich der 29-jährige Steirer auch im Endklassement des PSL-Weltcups hinter Fischnaller und dem Russen Dmitry Loginov noch auf Rang drei vor. Zweitbester Österreicher wurde der Salzburger Andreas Prommegger, der im Viertelfinale gegen Kislinger zu Sturz kam und Sechster wurde.

Skispringen: Stefan Kraft, Michael Hayböck, Manuel Fettner und Philipp Aschenwald haben beim Skifliegen in Vikersund den fünften Platz belegt. Der Sieg ging mit einem Rekordvorsprung von 265,6 Punkten an Norwegen vor Polen und Slowenien. Österreichs Aushängeschild Stefan Kraft zeigte mit Flügen auf 234 und 233,5 Meter, dass er für den morgigen Einzelbewerb und den Finaltag der Raw-Air-Serie gerüstet ist. Aktuell liegt er in der Gesamtwertung der Norwegen-Tour nur noch 15 Punkte hinter Andreas Stjernen (NOR) auf Platz vier. In Führung liegt weiterhin Kamil Stoch (POL) mit 55,7 Punkten Vorsprung auf den Norweger Robert Johansson. Das Finale der Raw Air beginnt am Sonntag um 16:30 Uhr (MEZ).

Langlauf: Am zweiten Tag des Saisonfinales in Falun (SWE) konnte sich Teresa Stadlober über zehn Kilometer klassisch nach Massenstart sehr gut in Szene setzen. Beim Sieg von Krista Parmakoski (FIN) vor Marit Bjoergen und Ingvild Flugstad Oestberg (beide NOR) kam die ÖSV Läuferin als Siebente einmal mehr als beste Mitteleuropäerin ins Ziel. „Zu Beginn war es heute ein wenig zäh. Ich musste erst viele Läuferinnen überholen, um in die Spitzengruppe zu kommen. Bergauf ging es richtig gut, bergab hab ich aber immer ein paar Ränge verloren. Wichtig war, dass ich bis zum Schluss in der Gruppe mitkämpfen konnte. Jetzt wird es interessant wie die Ausgangsposition für die Skating Verfolgung aussieht. Auf jeden Fall werde ich noch mal alles geben und voll angreifen, verspricht Stadlober.

Skicross: Stark anhaltender Schneefall hat am Samstag zur Absage des letzten Weltcuprennens dieser Saison im französischen Megeve geführt! Da es keinen Ausweichtermin gibt, wurde der Bewerb ersatzlos gestrichen. Bei den Herren geht damit die kleine Skicross-Kristallkugel an den Schweizer Marc Bischofberger. Bei den Damen stand die Schwedin Sandra Näslund bereits seit Längerem als Weltcupsiegerin fest. Als beste Österreicher landeten die Steirerin Katrin Ofner und der Tiroler Thomas Zangerl im Weltcup jeweils auf Platz neun.

Paralympics: Das Langlauf-Duo Carina und Julian Edlinger jubelte in PyeongChang nach zwei vierten Plätzen im 7,5 km Klassisch-Rennen über die Bronzemedaille. „Es war für mich schon als Kind das Allergrößte, wenn jemand bei Olympischen Spielen am Stockerl gestanden ist. Diese unglaubliche Freude wollte ich einmal selbst erleben, aber dass es sich in dem Rennen ausgegangen ist, kann ich selbst nicht ganz glauben“, strahlte die 19-jährige Salzburgerin im Zielraum. Die Geschwister gingen in der Klasse der Blindensportler als letztes Team mit Startnummer 140 ins Rennen – und zündeten gleich auf den ersten Kilometern den Turbo. „Es ist verrückt! Am Montag hatte ich den totalen Zusammenbruch, musste mit dem Rollstuhl rausgeschoben werden und heute gewinne ich eine Medaille. Danke auch an das ganze Betreuerteam, das in den letzten Tagen wirklich einen super Job gemacht hat.“

Nordische Kombination: Der erste Wettkampf in Klingenthal (GER) ging für die ÖSV-Kombinierer mit einem Top-10-Platz durch Mario Seidl zu Ende. Beim Start-Ziel-Sieg von Fabian Riessle wurde Seidl Achter (+1min 8,6sek). Die Plätze zwei und drei gingen an Eero Hirvonen (FIN; +12,2sek) und Akito Watabe (JPN; +22,1sek)

Snowboard: Mit einem zehnten Rang beim SBX-Saisonfinale in Veysonnaz (SUI) hat Alessandro Hämmerle seinen zweiten Platz im Snowboardcross-Weltcup unter Dach und Fach gebracht! Der Vorarlberger lag mit 6.100 Punkten nach zwölf Saisonrennen 1.360 Zähler hinter dem französischen Doppel-Olympiasieger Pierre Vaultier, der bereits seine sechste kleine Kristallkugel eroberte. Auf den drittplatzierten Australier Alex Pullin hatte Hämmerle seinerseits einen komfortablen Vorsprung von 794 Punkten. Den Sieg im letzten Einzelbewerb dieses Winters holte sich der routinierte US-Amerikaner Nate Holland vor seinem Landsmann Mick Dierdorff und dem Spanier Lucas Eguibar.

Biathlon: Simon Eder hat beim Verfolger in Oslo eine starke Aufholjagd gezeigt. Der 35-jährige Salzburger, der als 19. ins Rennen gegangen war, musste nur einmal in die Strafrunde und beendete die letzte Einzelentscheidung auf dem Holmenkollen mit 48,7 Sekunden Rückstand auf Rang sechs. Der Sieg ging einmal mehr an den Franzosen Martin Fourcade, der sich trotz zweier Fehlschüsse souverän vor dem Italiener Lukas Hofer (+18,1 sec/1 Fehler) und dem Norweger Johannes Thingnes Bö (+ 32,5 sec/4) behaupten konnte. Für die weiteren Österreicher lief es nicht nach Wunsch. Dominik Landertinger landete mit zwei Fehlern unmittelbar vor Julian Eberhard auf Rang 23. Eberhard, Vierter nach dem Sprint, vergab bereits beim ersten Liegendschießen mit vier Fehlern die Chance auf ein Topergebnis. Nach insgesamt sieben Strafrunden rutschte der laufstarke Salzburger auf Platz 24 zurück. Für Felix Leitner und Daniel Mesotitsch gab es keine Weltcuppunkte.

Handball: Österreichs Polizei-Handball-Nationalteam der Frauen spielt am Sonntag bei der 5. Polizei-Europameisterschaft in Göppingen/Deutschland um die Bronze-Medaille. Die Auswahl von Trainer Harald Appelt musste sich im Halbfinale Frankreich mit 16:28 geschlagen geben. Die Österreicherinnen waren nach Erfolgen über Niederlande (30:22), Titelverteidiger Norwegen (27:23) und Dänemark (26:24) sensationell als Gruppensieger in die Runde der Top4 eingezogen. Ganze Meldung

Skisport: Wertungen, Ergebnisse

Tennis: Turniere Ergebnisse

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

Erste Bank Eishockey-Liga: Spielplan, Ergebnisse

Biathlon: Ergebnisse, Wertungen

[PM/RED/ÖHB]

Kategorien
Alles Sport - Presseinfo
Keine Kommentare

Antwort verfassen

ÄHNLICHE ARTIKEL