[kom:pakt] Doppler/Horst in Rio im Achtelfinale

Thiem ringt in Rom Querrey nieder
Clemens Doppler/Alexander Horst 2017 © FIVB
Clemens Doppler/Alexander Horst 2017 © FIVB

Volleyball: Clemens Doppler/Alexander Horst stehen im Achtelfinale des FIVB World Tour-Turniers in Rio de Janeiro. Das ÖVV-Topduo besiegte zum Auftakt der Gruppenphase im „Olympic Tennis Centre Barra de Tijuca“ die Polen Michal Bryl/Grzegorz Fijalek 2:1 (23:13, 17:21, 15:11) und danach auch Xandi Huber mit Interimspartner Julian Hörl 2:0 (21:11, 21:17). Ganze Meldung

Volleyball: Österreichs Volleyball-Nationalmannschaft der Männer absolvierte am Donnerstag in Maribor einen Test gegen Portugal. Gespielt wurden vier Sätze. Am Ende stand ein 2:2 (25:20, 18:25, 21:25, 25:20) – auf einen entscheidenden Durchgang wurde verzichtet. Topscorer waren Buchegger (14 Punkte), Berger (10) und Grabmüller (9) bzw. Ferreira (14) und der ehemalige Aich/Dob-Spieler Sequeira (13). Am Freitag (17 Uhr) messen sich die Teams ein zweites Mal. Die Begegnung ist zugleich die letzte Formüberprüfung für die ÖVV-Herren. Denn bereits am Dienstag bestreitet man im niederländischen Koog aan de Zaan das erste WM-Qualifikationsspiel gegen die Slowakei. Ganze Meldung

Tennis: Dominic Thiem steht im Viertelfinale des Master-1000-Turniers in Rum. Die Nummer sieben der Welt ramg den US-Amerikaner Sam Querrey nach Abwehr von drei Matchbällen 3:6, 6:3 und 7:6 (9/7) nieder. Am Freitag trifft Thiem zum dritten Mal innerhalb von drei Wochen auf Sandplatz-König Rafael Nadal. Der Spanier gewann sowohl im Valencia- als auch im Madrid-Finale in zwei Sätzen.

Handball: Anwurf zur Männer-Bundesliga-Finalserie: Die HSG Graz bittet am Samstag um 19 Uhr die SU Falkensteiner Katschberg St.Pölten zum ersten Duell um den HLA-Aufstieg in die Eggenberger ASKÖ-Halle. In beiden Lagern fiebert man der „Best-of-3“-Serie entgegen, auf beiden Seiten rechnet man sich berechtigterweise Chancen aus, in der kommenden Saison zu den besten zehn Handball-Teams Österreichs zu zählen. Ganze Meldung

Handball: Der THW Kiel musste am Mittwoch zum Auftakt der 30. DKB Handball Bundesliga-Runde einen Rückschlag im Kampf um Platz drei hinnehmen. Die „Zebras“ zogen beim SC DHfK Leipzig mit 25:34 (11:15) den Kürzeren. Nikola Bilyk erzielte sechs Tore, Raul Santos kam nicht zum Einsatz. Am 24. Mai treffen im Nachtragsspiel die Verfolger der drittplatzierten Kieler, Füchse Berlin und SC Magdeburg, aufeinander und können den Rückstand auf einen Punkt bzw. zwei Punkte verkürzen. Die Top-3 nach 34 Runden qualifizieren sich für die Champions League. Ganze Meldung

Handball: Für die Damen des UHC Müllner Bau Stockerau und des ATV TDE Group Trofaiach steht am Samstag in der letzten Runde des WHA-Grunddurchgangs viel auf dem Spiel. Schließlich geht es zwischen den beiden Teams im direkten Duell um Platz drei. Während den Steirerinnen bereits ein Unentschieden zum Gewinn der Bronzemedaille genügt, müssen die Niederösterreicherinnen einen Sieg mit zumindest +2-Toren einfahren, um die Saison als Dritter abzuschließen. Ganze Meldung

Eishockey: Die Semifinalpaarungen bei der A-Weltmeisterschft in Paris und Köln stehen fest. Finnland (2:0 vs. USA) trifft am Samstag auf Schweden (3:1 vs. Schweiz) und Kanada (2:1 vs. Deutschland) auf Russland (3:0 vs. Tschechien).

[PM/RED/ÖVV/ÖHB]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL