[kom:pakt] Die Freiheit nicht erkannt zu werden

Hayböck und Kraft laden in Berlin Akkus auf
ÖSV-Skispringer Michael Hayböck und Stefan Kraft in Berlin 2015 ©JumpandReach
ÖSV-Skispringer Michael Hayböck und Stefan Kraft in Berlin 2015 ©JumpandReach

Ski nordisch: Zwei Wochen vor dem Weltcupstart in Klingenthal laden Österreichs Skispringer ihre Akkus noch einmal auf, gönnen sich Abwechslung vom Trainingsalltag. So absolvierten Michael Hayböck und Stefan Kraft einen zweitägigen Kurztripp nach Berlin. Man ließ vor einer langen Weltcupsaison noch einmal die Seele baumeln, nahm viele neue Eindrücke mit und genoss die Freiheit, nicht erkannt zu werden.

Fußball: WAC-Verteidiger Daniel Drescher musste im Heimspiel gegen den SV Mattersburg am vergangenen Samstag in der 84. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Er erlitt einen Bruch des Mittelfußknochen im rechten Bein und fällt bis Jahresende aus.

Tennis: Vom 15. bis zum 22. November überträgt ORF Sport+ aus London von den „Barclays ATP World Tour Finals“. Es nehmen die besten acht Einzelspieler und die besten acht Doppel-Teams der Saison teil. Das Turnier ist mit mehr als sechs Millionen Dollar dotiert. Im  Einzel haben sich Novak Djokovic (SRB), Andy Murray (GBR), Roger Federer (SUI), Stan Wawrinka (SUI), Tomas Berdych (CZE), Rafael Nadal (ESP), David Ferrer (ESP) und Kei Nishikori (JPN) qualifiziert. ORF Sport+ überträgt insgesamt 55 Stunden.

Eishockey: Greg Holst ist zurück als Headcoach des EC VSV. Der Austro-Kanadier war 2006 der letzte Meistertrainer der Adler. Weiters holen die Moser Medical Graz99ers Ales Kranjc für die Abwehr und Center Gal Koren kehrt zum HDD Telemach Olimpija Ljubljana zurück.

Eisschnellllauf: Vanessa Bittner, Linus Heidegger und Armin Hager vertreten Österreich bei den ersten Eisschnellllauf-Weltcups der Saison in Calgary und Salt Lake City. Auf dem schnellen Eis in den Olympiahallen von 1988 und 2002 sind die drei jungen Tiroler vor allem auf neue Bestzeiten aus. „In Nordamerika werden zurzeit die absolut schnellsten Zeiten gelaufen. Der Druck auf unsere Athleten ist sehr groß, sind die Zeiten in den ersten beiden Weltcupstopps sehr entscheidend für die WM und EM-Qualifikationen in diesem Jahr“, erklärt Nationaltrainer Hannes Wolf. [PM/RED]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL