[kom:pakt] Damari, Mukhtar und Pehlivan müssen Salzburg verlassen

Guardiola verlässt Bayern als Double-Gewinner
Yasin Pehlivan und Omer Damari RBS 2016 © Red Bull Media Picture Database / GEPA pictures Felix Roittner
Yasin Pehlivan und Omer Damari RBS 2016 © Red Bull Media Picture Database / GEPA pictures Felix Roittner

Fußball: Omer Damari (Leihspieler von RB Leipzig), Hany Mukhtar (Leihspieler von Benfica Lissabon) und Yasin Pehlivan (Vertragsende) werden in der kommenden Saison nicht mehr für den FC Red Bull Salzburg auflaufen. Christoph Freund, Sportlicher Leiter der Mozartstädter: „Die drei Spieler gehörten in der abgelaufenen Saison einer tollen Mannschaft an und haben einen wichtigen Teil zum historischen Double-Gewinn beigetragen. Wir wünschen Omer, Hany und Yasin alles Gute auf ihrem weiteren sportlichen Weg.“

Fußball: Ausnahme-Trainer Pep Guardiola verabschiedet sich als Double-Gewinner von Rekordmeister FC Bayern. David Alaba und Co. gewannen das DFB-Pokalfinale im Berliner Olympia-Stadion gegen Borussia Dortmund im Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten war es 0:0 gestanden.

Fußball: Der ehemalige GAK-Trainer Adi Pinter  ist am Freitag im Alter von 68 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Pinter war mit den Grazern 1988 Dritter geworden.

Fußball: Der SKN St. Pölten kürte sich am Freitag mit einem 3:0-Erfolg in Wiener Neustadt endgültig zum Meister der Sky Go Ersten Liga und steigt somit in die tipico-Bundesliga auf. St. Pölten-Coach Karl Daxbacher: „Ich habe schon einige Titel geholt, das war aber der schwierigste und schönste für mich. Wir waren sicher nicht der Favorit in dieser Saison. Gratulation an das ganze Team, auch an das Betreuerteam, das mit mir sehr gut zusammengearbeitet hat. Im letzten Spiel ist es noch unser Ziel, den Punkterekord aufzustellen. Es ist dann mein dritter Bundesligaklub und es ist bei zehn Mannschaften vieles möglich, das haben die Aufsteiger der vergangenen Jahre bewiesen. Wir wollen nicht nur um den zehnten Platz spielen, sondern weiter nach vorne kommen.“

Fußball: Der FC Wacker Innsbruck, Tabellendritter der Sky Go Ersten Liga, und Trainer Klaus Schmidt gehen künftig getrennte Wege. Der bis 2017 abgeschlossene Vertrag wurde vorzeitig einvernehmlich aufgelöst. Schmidt: „Aus meiner Sicht sind die Ansprüche an die Mannschaft mit den vorhandenen Möglichkeiten nur sehr schwer zu erfüllen. Deshalb sind wir gemeinsam in Blickrichtung auf die neue Saison übereingekommen, den Vertrag vorzeitig aufzulösen. Ich drücke dem FC Wacker Innsbruck und seinen tollen Fans die Daumen, dass es nächstes Jahr mit dem Aufstieg klappt.“

Leichtathletik: Andreas Vojta erbrachte am Freitag das Limit für die EM in Amsterdam (6. bis 10. Juli). Der 26-jährige Niederösterreicher absolvierte beim Golden-Spike-Meeting in Ostrava/Tschechien die 1.500 Meter in 3:39,98 Minuten – Für die EM-Teilnahme waren 3:40,50 Minuten gefordert. Der Sieg ging an Lokalmatador Filip Sasinek in 3:36,32 Minuten. Vojta belegte Platz zehn.

Tischtennis: Wie schon im Vorjahr heißt auch 2016 der Cupsieger und Meister bei den Damen in der easyTherm Bundesliga Linz AG Froschberg. Die Oberösterreicherinnen setzten sich im Finale gegen Erzrivale SG NÖ Ströck klar mit 4:0 durch.

Handball: Der SC kelag Ferlach hat am Samstag den ersten Schritt Richtung Aufstieg in die Handball Liga Austria gesetzt! Die Kärntner gewannen im Bundesliga-Finale den Auftakt der „Best-of-3“-Serie gegen die HSG Holding Graz nach Pausenrückstand mit 33:29 (13:14). Spiel Nummer zwei steigt am 26. Mai (18 Uhr) in Graz. Ganze Meldung

Tischtennis: Im Finale der easyTherm Tischtennis Bundesliga der Herren setzte sich Weinviertel Niederösterreich gegen Walter Wels klar mit 4:1 durch.

Eishockey: Der HC TWK Innsbruck gab die Verpflichtung von US-Stürmer Mario Lamoureux, der bereits für den VSV in der Erste Bank Eishockey Liga gespielt hatte,  bekannt.

Eishockey: Finnland steht im Finale der Eishockey-WM in Russland, gewann am Sonntag gegen die Gastgeber 3:1. Die „Sbornaja“ war den Finnen bereits bei der letzten Heim-WM 2007 und auch bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi unterlegen. Der zweite Finalist heißt Kanada. Der Topfavorit bezwang Erzrivalen USA 4:3.

Radsport: Team Giant-Alpecin-Profi Georg Preidler verpasste den Sieg auf der Königsetappe des 99. Giro d’Italia um Haaresbreite. Der Steirer wurde auf dem 14. Teilstück über 210 Kilometer und sechs hohe Pässe von Alpago nach Corvara Dritter, musste sich im Zielsprint nur dem Kolumbianer Esteban Chaves und dem Niederländer Steven Kruijswijk geschlagen geben. Kruijswijk übernahm in den Dolomiten die Gesamtführung vor Vincenzo Nibali. Am Sonntag steht ein Bergzeitfahren auf dem Programm.

Der Freitag [kom:pakt]

Formel1: WM-Stand

UEFA Champions League

UEFA Europa League

Fußball-Ligen: tipico Bundesliga, sky go Erste Liga,Deutschland, England, Spanien

Basketball-Bundesliga, Ergebnisse

[HAC/CHS/PM/RED]

Kategorien
Alles Sport - Presseinfo

ÄHNLICHE ARTIKEL