Kolumbiens Kapazunder auf der Schmelz

Star-Trainer Reinaldo Rueda Rivera hielt Vortrag
© Fortbildungsakademie der BSPA Wien
© Fortbildungsakademie der BSPA Wien

Mit Reinaldo Rueda Rivera machte ein internationaler Star-Trainer der Fortbildungsakademie der Bundes-Sportakademie Wien seine Aufwartung und gewährte Einblicke in sein enormes Fachwissen aus 30 Jahren Fußball. Auch zahlreiche Landsleute des aktuellen Trainers von Kolumbiens Rekordmeister Club Atletico Nacional fanden den Weg auf die Schmelz.

Im Wesentlichen sprach Rivera über drei Themenbereiche:  die Zusammensetzung von Leistung im Fußball, taktische Periodisierung und über kulturelle Unterschiede und Probleme bei internationalen Spielertransfers.

Leistung, so Rivera, setze sich im Fußball aus taktischen, physischen, psychischen und technischen Bestandteilen zusammen. In diesem Zusammenhang verriet der Erfolgstrainer (u.a. 2016 Gewinner der südamerikanischen Champions League Copa Libertadores) – in Deutsch – dass es bei ihm kein Ausdauertraining ohne Ball gibt.

Die Trainingsphasen und -inhalte plant der ehemalige kolumbianische Nationaltrainer immer in Blöcken, die aus Spielformen mit unterschiedlichen taktischen Vorgaben bestehen. Beispielsweise wird in Woche 1 und 2 11 vs. 11 gespielt und dabei auf spezifische taktische Elemente fokussiert. In den nächsten Wochen gibt es nur noch 4 vs 6-Spiele mit anderen taktischen Vorgaben. Zur Veranschaulichung zeigte Rivera Trainings-Videos von seinem Klub und danach die erfolgreiche Umsetzung im Match.

Wie erfolgreich sein Team seine Ideen in der Praxis umzusetzen versteht, zeigt allein seine jüngste Erfolgsbilanz: 2017 gewann er mit Atletico Nacional zum bereits dritten Mal in Folge die Meisterschaft…

(im Auftrag der BSPA Wien)

Kategorien
Fussball

ÄHNLICHE ARTIKEL