Klagenfurt dreht Match gegen Ried, Sokol an der Spitze

Union Waldviertel gewinnt MEVZA League-Duell mit UVC Graz
FOTO © VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt
FOTO © VBK Wörther-See-Löwen Klagenfurt

Wörther-See-Löwen Klagenfurt hat in seinem sechsten DenizBank AG VL Men-Saisonspiel den zweiten Sieg eingefahren. Simon Frühbauer und Co. drehten im Heimspiel gegen UVC Weberzeile Ried einen 0:2-Satzrückstand und gewannen 3:2 (18:25, 15:25, 25:21, 25:19, 15:8). Für die favorisierten Innviertler bedeutete die dritte Niederlage einen herben Rückschlag im Kampf um den Aufstieg in die Toprunde, für die sich nur der Erste nach zehn Spieltagen qualifiziert. TJ Sokol Wien V setzte sich bei Aufsteiger TSV Raiffeisen Hartberg 3:1 (23:25, 25:21, 25:15, 25:21) durch, übernahm die Tabellenführung einen Punkt vor VCA Amstetten NÖ und zwei vor Ried. Sokol hat allerdings bereits acht Partien und damit ein Match mehr als seine Verfolger bestritten. Amstetten war wie Weiz an diesem Wochenende coronabedingt spielfrei.

Topscorer im Sportpark Klagenfurt waren Arwin Kopschar (27) und Simon Frühbauer (13) bzw. Tomasz Rutecki (18) und Niklas Stooß (15). Beide Teams kamen auf 98 Punkte (Angriffe 56:55, Asse 8:1, Blocks 7:9, Eigenfehler 33:27).

Die besten Scorer im Bundesschulzentrum Hartberg waren Maximilian Schedl (15) und Florian Gaar (9) bzw. Clemens Ecker (23) und Florian Weikert (8). Die Wiener erzielten einen Angriffspunkt mehr (45:44) und verzeichneten deutlich mehr Blockpunkte (11:5), begingen außerdem wesentlich weniger Fehler (31:41). Ganze Meldung

Sokol/Post siegt beim VC Tirol und klettert auf Platz 5

Der VC Tirol musste sich im einzigen DenizBank AG VL Women-Spiel an diesem Wochenende im Landessportcenter Innsbruck Rekordmeister SG VB NÖ Sokol/Post 1:3 (18:25, 14:25, 26:24, 16:25) geschlagen geben. Die Niederösterreicherinnen erhöhten ihr Punktekonto auf 10 und kletterten auf Platz fünf. Für den VCT war das Spiel hingegen die Fortsetzung einer Negativserie. Nur zwei Punkte konnten die Innsbruckerinnen aus sieben Spielen mitnehmen und sind Vorletzte.

Matchstats: Gesamtpunkte 74:99, Angriffspunkte 43:42, Asse 5:8, Blockpunkte 5:6, Eigenfehler 43:21. Topscorerinnen waren Laura Parts (12) und Nadia Brindlinger (11) bzw. Diana Mitrengova (15) und Aida Mehic (12). Ganze Meldung

Union Waldviertel gewinnt MEVZA League-Duell mit UVC Graz

In einem Spiel des MEVZA League-Grunddurchgangs standen einander Samstagabend in der Stadthalle Zwettl Union Raiffeisen Waldviertel und UVC Holding Graz gegenüber. Die „Nordmänner“ wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und feierten einen 3:1 (25:16, 25:21, 24:26, 25:23)-Heimsieg, der sie auf Rang drei klettern ließ. Die Murstädter stehen hingegen in ihrer allerersten Mitteleuropaliga-Saison noch punktelos am Tabellenende.

Vor allem die Blockstärke von Union Waldviertel machte den Unterschied (15:2 Punkte). Weitere Stats: Angriffspunkte 50:52, Asse 4:3 und Eigenfehler 29:30. Topscorer waren Marek Sulc (19) und Artur Vincelovic (15) bzw. Tiago Pereira (23) und Johannes Kratz (8). Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL