HYPO TIROL darf VBL in Innsbruck spielen

ÖVV erteilt Erlaubnis
ÖVV-Präsident Peter Kleinmann und HYPO TIROL VT-Manager Hannes Kronthaler 2017 © ÖVV/Leo Hagen
ÖVV-Präsident Peter Kleinmann und HYPO TIROL VT-Manager Hannes Kronthaler 2017 © ÖVV/Leo Hagen

Österreichs Meister HYPO TIROL Volleyballteam wird voraussichtlich in der kommenden Saison mit der Lizenz von Unterhaching in der Deutschen Volleyball Bundesliga (VBL) antreten. Die endgültige Entscheidung fällt allerdings erst am Dienstag. Laut HYPO TRIOL VT-Manager Hannes Kronthaler seien die Signale aus Deutschland jedenfalls sehr positiv.

Es ist geplant, dass das HYPO TIROL VT einen Großteil seiner Heimspiele in Innsbruck bestreitet. Dazu benötigt es allerdings die Genehmigung des ÖVV. „Hypo Tirol-Manager Hannes Kronthaler hat uns gebeten‚ die Genehmigung zu erteilen. Was wir in der heutigen Vorstandssitzung auch beschlossen haben. HYPO TIROL VT ist das Aushängeschild und Zugpferd im österreichischen Volleyball. Wenn wir die Zustimmung verweigern, verlieren wir Innsbruck als wichtigen Volleyball-Standort. Das kann nicht in unserem Sinn sein“, erklärte ÖVV-Präsident Peter Kleinmann im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball

ÄHNLICHE ARTIKEL