Hypo NÖ verliert CL-Duell mit Topteam Vardar

Partie bereits zur Halbzeit entschieden
Marina Budecevic 2015 © Hypo NÖ Heinz Starka
Marina Budecevic 2015 © Hypo NÖ Heinz Starka

Die Damen von Serienmeister Hypo Niederösterreich bestritten am Samstag ihr erstes Heimspiel in der noch jungen Champions League-Saison. Die Mannschaft von Headcoach Ferenc Kovacs musste sich in der Südstadt der Startruppe des HC Vardar Skopje mit 25:38 geschlagen geben.

Die Partie war bereits zur Pause entschieden. Die Mazedonierinnen lagen nach 30 Minuten mit 22:9 voran. Die zweite Halbzeit konnte Hypo NÖ ausgeglichen gestalten. „Ich denke, dass wir nicht so recht daran geglaubt haben, gegen ein solches Spitzenteam bestehen zu können und uns vom großen Namen einschüchtern haben lassen. Wir haben vor der Pause ohne Kopf und System gespielt. Da hat gar nichts funktioniert. Dass es uns aber gelungen ist, die zweite Halbzeit offen zu halten, hat durchaus einen Wert“, resümierte Stefanie Kaiser.

Am kommenden Samstag empfängt Hypo NÖ die ungarische Spitzenmannschaft Györi Audi ETO KC.

Champions League, 2. Spieltag
Hypo NÖ – HC Vardar 25:38 (9:22)
Tothova 6, Dedic 4, Kovacs 4, Goricanec 3, Kaiser 2, Vijunaite 2, Budecevic 1, Wess 1, Wieszne Mehlmann 1, Kiss 1

CL-Ergebnisse, -Spielplan und -Tabellen


WHA, 6. Runde

24.10.: MGA Fivers – Hypo NÖ 2 36:28 (17:13)
24.10.: Union St. Pölten – Tecton WAT Atzgersdorf 20:26 (9:15)
24.10.: UHC Admira Landhaus – UHC Müllner Bau Stockerau 23:39 (11:18)
25.10., 18:00: ATV TDE Group Trofaiach – Union WBZ Korneuburg
02.04., 19:00: ZV McDonald´s Wiener Neustadt – SSV Dornbirn Schoren
10.04., 12:00: Hypo NÖ 1 – HC Sparkasse BW Feldkirch

Hier geht’s zu allen Ergebnissen und der Tabelle

[im Auftrag des ÖHB]

Kategorien
Handball

ÄHNLICHE ARTIKEL