HLA: Der Sommer ist zum Üben da

Klubs bereiten sich auf Saison vor

Während viele Österreicher den Urlaub noch vor sich, bereiten sich die HLA-Klubs bereits auf die kommende Saison vor. Auftakt ist am 22. August mit dem Supercup-Hit zwischen Hard und den Fivers.

HLA-Champion Alpla HC Hard schwitzt bereits seit 13. Juli für das Unternehmen Titelverteidigung. Headcoach Markus Burger legt beim fünffachen Meister in der ersten Phase den Schwerpunkt auf Kraft- und Ausdauertraining. Beim Trainingsbeginn konnten die Roten Teufel mit Co-Trainer Severin Englmann (Bietigheim), Rückraumspieler Gernot Watzl (Bregenz) und Rechtsaußen Felix Klötzel (Schwaz) drei Neuzugänge begrüßen. In der kommenden Woche werden die Vorarlberger in Ottobeuren (Bayern) ein fünftägiges Trainingscamp aufschlagen, ehe am folgenden Wochenende beim Select-Cup in Dormagen die ersten Spiele anstehen. Der Saisonauftakt des Serienmeisters erfolgt am 29. August in Linz.

Westwien: Nur der Spielertrainer ist neu
Viele neue Gesichter gab es beim Trainingsauftakt der Glorreichen Sieben der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN nicht: Neo-Spielertrainer Hannes Jon Jonsson bleibt der einzige Neuzugang bei den WESTWIENERN, Co-Trainer ist Gerald Grabner. WESTWIEN muss in dieser Saison die Abgänge von Coach Richardsson, Alex Hermann, Oray Sahin und Gregory Musel kompensieren, hat innerhalb der Mannschaft vor allem mit neuen Talenten nachgerüstet: aus der U20 kommen mit Julian Pratschner, Julian Ranftl, Philipp Seitz und Niko Fuchs gleich vier Junge Wilde nach. Sportdirektor Roland Marouschek: „Wir werden keine Ziele wie Titel ausgeben, denn für uns ist klar, wir wollen einfach noch besser spielen als das letzte Jahr. Als WESTWIENER will man in jedem Spiel als Sieger vom Platz gehen – darum geht es uns.“

Bregenz in Schweden
Die Bregenzer Handballer reisten zum Vorbereitungsauftakt nach Schweden und absolvieren dort ein zweiwöchiges Trainingslager mit einigen Testspielen. Erstes Saisonhighlight der Ländle-Truppe ist der „Pfändercup 2015“ in Bregenz am 7. und 8. August.

Bukarest beehrt Leoben
Seit Donnerstag im Training befindet sich Leoben. Coach Romas Magelinskas bat sein Team zum Trainingsauftakt in die Sporthalle Leoben/Donawitz. Am 20. Juli checkt das Team der Union JURI Leoben dann, wie schon im letzten Jahr, im Club Sportunion Niederöblarn zu einem viertägigen Trainingslager ein. Der erste Testspiel-Leckerbissen erwartet die Fans schon am 27. Juli um 18 Uhr, wenn die Steirer Dinamo Bukarest empfangen. Dabei kommt es zu einem Wiedersehen mit Pierre-Yves Ragot, der in der Saison 2013/14 noch für Leoben auf Torjagd gegangen war.

Gulyas begrüßt Wunschspieler
Bei der HSG Bärnbach/Köflach bereitet der neue Trainer Istvan Gulyas seine Mannschaft gemeinsam mit seinem Wunschspieler vor: Rückraumakteur Gabor Grebenar soll seine Erfahrung für die Steirer ausspielen.

Bozso hilft aus
Nach 4 Wochen Trainingspause geht für das Kremser HLA-Team ab 20. Juli wieder los. Die Spieler waren aber auch in der Sommerpause nicht untätig, weil sie von Chef-Coach Ivo Belas ein individuelles Heimtrainingsprogramm verpasst bekommen hatten. Da vermutlich der erfahrene Flügelflitzer Norbert Visy zu Beginn der Saison fehlen wird, hilft in der kommenden Saison bei Bedarf der routinierte Andras Bozso auf den Linkshänder-Positionen aus. Der ehemalige Kremser kehrt daher von St. Pölten an seine frühere Wirkungsstätte zurück.

Linzer Kader steht
Ebenfalls am 20. Juli bittet Chefcoach Nermin Adzamija mit seinem Trainerstab die Mannschaft des HC LINZ AG zur Intensivvorbereitung. Der HC LINZ AG freut sich, dass es mit den Juniorenteamspielern Florian Reisinger und Christian Kislinger zu einer Vertragsverlängerung gekommen ist. Die beiden Youngsters unterzeichneten jeweils einen Vierjahresvertrag und sollen in den kommenden Saisonen zu Stammspielern heranreifen. Mit Lukas Ecker, Philipp Preinfalk und Antonio Juric schafften drei weitere Nachwuchscracks den Sprung zum Vertragsspieler. Damit und mit der bereits erfolgten Verpflichtung von Alen Bajgoric und Gojko Vuckovic ist die Kaderplanung des HC LINZ AG für die Saison 2015/16 abgeschlossen.

Fivers setzen wieder auf Kontinuität
“Herzlich willkommen zurück aus dem Urlaub. Wir freuen uns, dass es jetzt wieder losgeht, denn wir haben in der kommenden Saison gemeinsam viel vor”, so begrüßte Fivers-Manager Thomas Menzl das HLA-Team der Fivers am Montag beim ersten Training nach vier Wochen Sommerpause. Und auch Cheftrainer Peter Eckl war die Freude, wieder loslegen zu können, anzumerken: “Ich habe den Eindruck, dass die Spieler auch in der trainingsfreien Zeit gut gearbeitet haben und schon wieder voller Tatendrang sind. So soll es sein.” Ein Grund dieser Zuversicht liegt wohl auch in der bei den Fivers schon gewohnten Kontinuität. So haben die Wiener mit Richard Wöss nur einen Neuzugang (übrigens den ersten seit 2011) und mit Martin Fuger nur einen einzigen Abgang zu verzeichnen.

In Tirol ruhen die Hoffnungen auf dem neuen Coach
Am 20. Juli rücken Sparkasse Schwaz Handball Tirol und medalp Handball Tirol ins gemeinsame Trainingslager nach Mayrhofen ein. Bei beiden Mannschaften erwartet man sich in dieser Spielzeit – vor allem auch durch Trainer-Neuverpflichtung Raul Alonso – den nächsten Entwicklungsschritt.

Gespannt darf man sein, wie Aufsteiger HC ece bulls Bruck in die HLA starten wird. Die Brucker haben sich freilich für ihre erste Saison im Oberhaus nach 15jähriger Pause einiges vorgenommen…

Kategorien
Handball ÖHB-News

ÄHNLICHE ARTIKEL