Heimspiel-Doppel für UVC Graz

AVL-Finale und DenizBank AG VL-Spiel um Platz 3
© CEV

Am Mittwoch geht eine dramatische AVL Women-Finalserie bereits in die dritte Runde. Nachdem die ersten beiden Begegnungen zwischen dem UVC Holding Graz und der SG Kelag Klagenfurt über die volle Distanz gingen und mit knappen Heimsiegen endeten, spricht alles für einen weiteren Volleyball-Thriller. ORF Sport+ überträgt aus der Bluebox-Arena ab 20.25 Uhr live.

In Klagenfurt am Sonntag standen die Wildcats bereits mit dem Rücken zur Wand, als sie mit 1:2 in Sätzen und 6:12 im Hintertreffen lagen, schien der Grunddurchgangssieger und Austrian Volley Cup-Champion bereits auf der Siegerstraße. Doch die Gastgeberinnen fighteten zurück, retteten sich in den Tie-Break, in dem sie sich in der Entscheidung auch als nervenstärker erwiesen.

„Einen sicher geglaubten Sieg noch herzugeben, wiegt schwer. Graz hatte im vierten und auch im fünften Satz klare Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden“, berichtet Klagenfurt-Sportdirektor Josef Laibacher. Die „Wildkatzen“ wollen den gewonnenen Schwung nach Graz mitnehmen. Trainer Helmut Voggenberger ist überzeugt, dass es für die Grazerinnen nicht einfach werde, „eine solche Niederlage zu verarbeiten“, und verspricht: „Wir werden am Mittwoch angreifen!“ Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News
Keine Kommentare

Antwort verfassen

ÄHNLICHE ARTIKEL