Harnik beendet Team-Karriere: „Super-schwere Entscheidung“

Foda bedauert Entscheidung
© GEPA pictures/ Raiffeisen
© GEPA pictures/ Raiffeisen
Martin Harnik beendet seine Karriere im Nationalteam. Der 30-Jährige hat der ÖFB-Auswahl zehn Jahre angehört und in 68 Länderspielen 15 Tore erzielt.
„Es ist mir nicht leichtgefallen, diese Entscheidung zu treffen. Ich glaube aber, dass es im Sinne der Gesundheit und der Familie die richtige ist. Es ist definitiv keine spontane Entscheidung, ich trage den Gedanken schon länger in mir. Ich spüre, dass ich die Belastung aus den Spielen nicht mehr so wegstecke wie noch vor einigen Jahren. Um meine beste Leistung abrufen zu können, muss ich besser und länger regenerieren. Das ist der Hauptgrund für diesen Entschluss, auch wenn er super-schwer war. Ich denke, der Zeitpunkt ist konsequent. Mit dem Neuanfang im Team möchte ich Platz für neue Spieler machen. Ich hatte ein sehr gutes und verständnisvolles Gespräch mit Franco Foda, was mir sehr wichtig war.“
 
ÖFB-Teamchef Franco Foda bedauert den Rücktritt: „Martin Harnik hat mir heute in einem längeren, privaten Gespräch seine Entscheidung und seine Beweggründe mitgeteilt. Sein Entschluss ist sehr schade, er hat in meinen Planungen eine große Rolle gespielt. Als Teamchef muss ich seine Entscheidung respektieren und akzeptieren. Martin ist ein Spieler, der in den letzten Jahren sehr viel für Österreich geleistet hat. Er ist bei uns jederzeit herzlich willkommen. Ich wünsche ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute.“ Anstelle von Harnik wird Stefan Lainer am Montag ins Teamcamp in Marbella einrücken. Watford-Legionär Sebastian Prödl hat seine Muskelverletzung überwunden, muss aber bei diesem Trainingslager noch passen. Für Prödl rückt Dominik Wydra (FC Erzgebirge Aue) ein. David Alaba (angeschlagen) ist fraglich.
(PM/RED)
Kategorien
Fussball

ÄHNLICHE ARTIKEL