Hansdotter triumphiert in Flachau

Shiffrin "nur" auf Rang drei
Frida Hanssdotter in Levi 2016 © Kraft Foods Europe Services GmbH / GEPA pictures Andreas Pranter
Frida Hanssdotter in Levi 2016 © Kraft Foods Europe Services GmbH / GEPA pictures Andreas Pranter

Die Siegerin des Nachtslalom-Spektakels in Flachau heißt Frida Hansdotter. Die Schwedin hatte zur Halbzeit bereits mit einer knappen Sekunde Vorsprung geführt. Am Ende lag sich 00.58 Sekunden vor Nina Löseth (NOR) und durfte sich über ein Preisgeld von 77.000 Euro freuen.

Für Hansdotter ist Österreich ein besonders guter Boden, triumphierte sie doch bereits 2015 in Lienz und Flachau. Zeitgleich Dritte wurden Mikaela Shiffrin (USA) und Wendy Holdener (SUI) mit 78 Hundertstel Rückstand. Saisondominatorin Shiffrin hatte den ersten Durchgang etwas verbremst, mit Laufbestzeit im zweiten gelang ihr allerdings noch der Sprung aufs Podium.

Beste Österreicherin wurde Katharina Truppe als Sechste (+2,02 Sekunden) vor Bernadette Schild (+2,27). Michaela Kirchgasser musste auf einen Start verzichten. Die Hangbefahrung hatte sie am Montag noch planmäßig absolviert, ihre Knieprobleme wurden danach allerdings wieder akut. Die Salzburgerin wurde im August am linken Knie arthroskopisch behandelt. Ergebnis

Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

[HAC/RED]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL