Graz, Hard, Fivers und Ferlach im Final-4

ÖHB-Cup
FOTO © ALPLA HC Hard/Alexandra Köß
FOTO © ALPLA HC Hard/Alexandra Köß

Die HSG Holding Graz steht im ÖHB-Cup-Halbfinale, zwang Mittwochabend im Raiffeisen Sportpark die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN in der Verlängerung 31:30 (27:27, 16:11) in die Knie. Die Gastgeber von der neunten bis zur 56. Minute stets voran. Man verabsäumte es allerdings, den Sack schon in der regulären Spielzeit zuzumachen. So ging es in die Verlängerung, in deren Schlusssekunde Daniel Dicker mit seinem siebenten Treffer für die Entscheidung sorgte.

Der Alpla HC Hard setzte sich bei der Sparkasse Schwaz Handball Tirol 28:21 (13:9) durch. Die Roten Teufel übernahmen in der 25. Minute das Kommando, zogen zunächst auf vier und nach der Pause auf sechs Tore davon. In Folge kamen die Gastgeber nur noch einmal auf zwei Treffer (20:22) heran. Die Schlussminuten gehörten wieder Hard.

Bereits am Dienstag gewann der HC FIVERS WAT Margareten das ÖHB-Cup-Schlagerspiel beim Titelverteidiger ERBER UHK Krems 28:27 (13:14). Die beiden Teams lieferten einander einen offenen Schlagabtausch über 60 Minuten. Der SC kelag Ferlach wurde seiner Favoritenrolle beim Union Handball Club Tulln gerecht, fertigte den Außenseiter 37:25 (20:9) ab.

Die Damen sind schon eine Runde weiter (Halbfinale) und am Samstag dran: Rekord-Champion und Titelverteidiger Hypo NÖ hat im Niederösterreich-Derby ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt zu Gast. Der UHC Müllner Bau Stockerau fordert Meister WAT Atzgersdorf heraus.

Wie in den vergangenen Saisonen wird auch heuer das Damen-Finale im Rahmen des Herren-Final-4 ausgetragen!

Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖHB)

Kategorien
Handball ÖHB-News

ÄHNLICHE ARTIKEL