[kom:pakt] Abfahrtssilber für Venier, Bronze für Max Franz

Gasser triumphiert bei Big-Air-Weltcupfinale
Max Franz 2017 © GEPA pictures/ Raiffeisen
Max Franz 2017 © GEPA pictures/ Raiffeisen

Ski-WM: Heimsieg für Beat Feuz! Der 30-Jährige sicherte sich am Sonntag vor rund 55.000 Zusehern in St. Moritz Abfahrtsgold! Schon beim vergangenen Weltcupfinale hatte er im Schweizer Nobelort mit einem Sieg aufgezeigt, nun wiederholte der Eidgenosse, der von Knieverletzungen in der Vergangenheit zurückgeworfen worden war, quasi seinen Sieg und triumphierte in der Königsdisziplin. Zweiter wurde Super G-Weltmeister Erik Guay (CAN, +0,12), Dritter Österreichs Max Franz (+0,37)! Ergebnis

Ski-WM: Das ÖSV-Damen-Team hat seine dritte Medaille bei der WM in St. Moritz geholt! WM-Debütantin Stephanie Venier, 23, raste zu Abfahrtssilber. Zuvor hatten Österreichs Ski-Damen schon Gold im Super G und Kombi-Bronze erobert. Gold gewann am Sonntag Favoritin Ilka Stuhec (SLO) mit 0,40 Sekunden Vorsprung auf Venier und 0,45 Sekunden auf Bronze-Gewinnerin Lindsey Vonn (USA). Die beste Weltcupplatzierung der Tirolerin war bislang ein zweiter Platz im diesjährigen Super G von Garmisch. Neben der gebürtigen Innsbruckerin schafften es mit Christine Scheyer (6.) und Ramona Siebenhofer (9.) noch zwei weitere ÖSV-Läuferinnen in die Top10. Erstmals in der WM-Geschichte wurden die Damen- und die Herren-Abfahrt an einem Tag ausgetragen. Ergebnis

Biathlon-WM: Fourcade holt Gold vor Rekord-Kulisse!  Mit einer wahren Machtdemonstration hat Martin Fourcade seine Ausnahmestellung im Biathlonsport untermauert. Der Franzose, der heute als Dritter ins Rennen gegangen war, verfehlte nur die letzte Scheibe und triumphierte vor 19.600 Zuschauern (Hochfilzen-Rekord!) in überlegener Manier vor den beiden Norwegern Johannes Thingnes Boe und Ole Einar Björndalen. Für Boe, der nach drei Strafrunden 22,8 Sekunden Rückstand auf Fourcade aufwies, war es die zweite Silbermedaille bei diesen Titelkämpfen, für Bronzemedaillengewinner Ole Einar Björndalen die insgesamt 45. WM-Medaille seiner Karriere. Auch im zweiten Einzelbewerb klappte es für die ÖSV-Herren nicht mit der erhofften Medaille. Julian Eberhard, Siebenter des gestrigen Sprints, zeigte erneut ein starkes Rennen, drei Fehler waren aber zuviel, um ernsthaft in den Kampf um Edelmetall eingreifen zu können. Mit 48,1 Sekunden Rückstand überquerte der Salzburger am Ende eines spannenden Wettkampfes als Achter die Ziellinie. Simon Eder (3 Fehler) und Dominik Landertinger (4) beendeten die Verfolgung auf den Rängen 12 und 21, Daniel Mesotitsch wurde 50.

Biathlon-WM: Laura Dahlmeier hat allen Grund zum Strahlen: Nach dem Sieg mit der Mixed Staffel und der Silbernen im Sprint durfte sich die 23-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen bei der WM in Hochfilzen erneut über eine Goldmedaille freuen.  Die Zweite des Sprints gewann das Verfolgungsrennen mit nur einer Strafrunde vor 16.300 Zuschauern souverän. Zweite wurde Darya Domracheva aus Weißrussland (+11,6 sec.), die sich dank 20 Volltreffern und einer sensationellen Aufholjagd von Rang 27 einen Platz auf dem Siegertreppchen sicherte. Bronze ging an die tschechische Sprintsiegerin Gabriela Koukalova (+16,6 sec.), die dreimal in die Strafrunde musste. Als beste Österreicherin landete Lisa Theresa Hauser, die ebenfalls dreimal in die Extrarunde abbiegen musste, auf Rang 26. Dunja Zdouc und Katharina Innerhofer beendeten das 10 km Rennen auf den Rängen 42 und 56.

Skispringen: Stefan Kraft gelang auch im zweiten Bewerb in Sapporo (JPN) der Sprung aufs Podest. Auch am Sonntag sprang der Salzburger wie am Vortag auf Platz drei. Sieger: Kamil Stoch (POL) vor Andreas Wellinger (GER).  Es waren erneut schwierige Bedingungen, die die Wettkampfleitung in Japan zu meistern hatte. Besonders der erste Wertungsdurchgang beanspruchte wegen seiner langen Dauer die Nerven der Teams. Einige Athleten hatten durch den schnell wechselnden Wind keine Chance auf einen Spitzenplatz. Darunter fielen aus österreichischer Sicht Manuel Fettner und Michael Hayböck, was ihnen die Ränge 15 und 28 einbrachte.  Österreichs derzeitiger Vorzeigespringer Stefan Kraft durfte zweimal bei guten Bedingungen über die Schanze. Im zweiten Durchgang nutzte er diese perfekt aus und egalisierte den Schanzenrekord von 144 Metern. Mit seinem dritten Rang rückte der Salzburger im Gesamtweltcup eine Position nach vorne. Stefan Kraft überholt damit Daniel Andre Tande und ist nun Gesamtzweiter. Die ersten Weltcupunkte seiner Karriere sammelte heute Daniel Huber. Der Salzburger sprang auf Rang 22, einen Platz hinter seinem Teamkollegen Clemens Aigner. Montagfrüh geht es weiter nach Südkorea. Dort werden von Dienstag bis Donnerstag mit zwei Weltcups die Olympischen Testwettkämpfe absolviert.

Snowboard: Im Stile eines großen Champions hat Anna Gasser ihrer überragenden Big-Air-Weltcupsaison ein abschließendes Glanzlicht aufgesetzt! Die Kärntnerin triumphierte am Samstagabend (Ortszeit) beim sechsten und letzten Saisonbewerb in dieser Disziplin in Quebec City (CAN) mit 165,00 Punkten vor der US-Amerikanerin Julia Marino (162,50) und der erst 15-jährigen Neuseeländerin Zoi Sadowski Synnott (151,00). Damit hat Gasser bei fünf Big-Air-Starts in diesem Winter vier Siege gefeiert (Mailand, Alpensia, Mönchengladbach, Quebec City) und zudem in Moskau einen zweiten Platz geholt. Zusammen mit dem Slopestyle-Heimtriumph am Kreischberg kommt die Millstätterin auf fünf Weltcupsiege. Das Freestyle-Weltcup-Wochenende in Kanada schloss sie dann am Sonntag mit einem sechsten Rang im Slopestyle ab. Die US-Amerikanerinnen Julia Marino (76,43) und Jamie Anderson (72,48) feierten einen Doppelsieg, Dritte wurde die Kanadierin Brooke Voigt (67,43). In der Slopestyle-Disziplinenwertung liegt Gasser vor dem letzten Saisonbewerb am 25. März 2017 in Spindleruv Mlyn (CZE) mit 2.200 Punkten hinter Jamie Anderson (2.400) auf Platz zwei.

Bei den Herren gewann am Sonntag Sebastien Toutant (84,81) vor seinem kanadischen Landsmann Mark McMorris (84,60) und dem Norweger Marcus Kleveland (84,16). Für die ÖSV-Herren Philipp Kundratitz (30.), Clemens Schattschneider (38.) und Alois Lindmoser (56.) war in der Qualifikation Endstation.

Auch am Samstag durften sich die kanadischen Fans über einen Doppelsieg freuen. Mark McMorris siegte vor Max Parrot. Dritter wurde der Russe Anton Mamaev. Das ÖSV-Trio Philipp Kundratitz (33.), Alois Lindmoser (44.) und Clemens Schattschneider (56.) blieb an der Qualifikationshürde hängen. Mit dem Heimerfolg schnappte sich McMorris auch noch die kleine Big-Air-Kristallkugel. Bei Punktegleichheit mit Parrot gab die höhere Anzahl an Saisonsiegen für McMorris (2:1) den Ausschlag.

Snowboard: ÖSV-Doppelsieg durch Prommegger und Kislinger bei PGS-Olympia-Generalprobe! Andreas Prommegger hat am Sonntag mit einem Triumph im ÖSV-Finalduell gegen Sebastian Kislinger die Olympia-Generalprobe im Parallelriesentorlauf für die Winterspiele 2018 im Bokwang Phoenix Park (KOR) gewonnen! Nach dramatischem Rennverlauf durfte der 36-jährige Salzburger über seinen 14. Weltcupsieg jubeln.

Snowboard: Mit einem dritten Platz hinter den beiden Australiern Alex Pullin und Jarryd Hughes hat Alessandro Hämmerle am Sonntag im zweiten Rennen an diesem Wochenende in Feldberg im Schwarzwald (GER) die Spitzenposition im Snowboardcross-Weltcup zurückerobert. Nach dem dritten Podiumsplatz in dieser Saison nach seinen Erfolgen in Solitude (USA) und Bansko (BUL) führt Hämmerle die SBX-Wertung mit 3.100 Punkten vor dem Tagesachten Omar Visintin (ITA/2.970) und dem französischen Olympiasieger Pierre Vaultier (2.450) an.

Skicross: Die ÖSV-Skicrosser sind am Sonntag beim zweiten Weltcuprennen an diesem Wochenende im schwedischen Idre Fjäll knapp am Podest vorbeigeschrammt. Bei den Herren schaffte Adam Kappacher dank einer starken Leistung den Sprung in das große Finale, in dem er hinter dem kanadischen Sieger Brady Leman sowie den beiden Franzosen Arnaud Bovolenta und Jonas Devouassoux Vierter wurde.

Der Samstag [kom:pakt]

Ski Alpin: Weltcup-Wertungen

Skispringen: Weltcup

Langlaufen: Weltcup

Nordische Kombination: Weltcup

Skicross: Weltcup

Eishockey: Erste Bank Eishockey Liga

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

[HAC/CHS/PM/RED]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL