[kom:pakt] Platz eins und zwei für Red Bull

Ricciardo siegt vor Verstappen
Daniel Ricciardo beim Grand Prix von Österreich am Red Bull Ring 2016 © Red Bull Picture Data Base/GEPA pictures Christian Walgram
Daniel Ricciardo beim Grand Prix von Österreich am Red Bull Ring 2016 © Red Bull Picture Data Base/GEPA pictures Christian Walgram

Formel1: Doppelsieg für Red Bull in Malaysia! Daniel Ricciardo gewann den Grand Prix vor Max Verstappen, nachdem Lewis Hamilton in Führung liegend in der 41. Runde wegen eines Motorschadens ausgeschieden war. Platz drei ging an Nico Rosberg. Der Deutsche verlor am Start nach einem Crash zwischen Sebastian Vettel und Verstappen an Boden, kämpfte sich dann aber wieder kontinuierlich nach vorne. Es ist der erste Doppelerfolg für das Red Bull-Team seit Brasilien 2013. Damit ist auch die Entscheidung um den Konstrukteurs-WM-Titel noch offen. In der Fahrer-WM führt Rosberg 23 Zähler vor Hamilton. Ergebnis

Ski: Viktoria Rebensburg muss verletzungsbedingt pausieren. Die Deutsche erlitt am Samstag bei einem Trainingssturz im Pitztal einen unverschobenen Schienbeinkopfbruch am rechten Knie und fällt voraussichtlich sechs Wochen aus.

Skispringen: Es war das mannschaftlich geschlossene Ergebnis, das sich das österreichische Team für seinen Heimbewerb in Hinzenbach erhofft hatte. Sieben Springer aus der Mannschaft von Cheftrainer Heinz konnten sich am Samstag für das Finale qualifizieren, drei davon unter den besten 10. Auf dem Stockerl war aber kein Platz für die ÖSV-Mannschaft frei. Dort platzierte sich Peter Prevc hinter Dawid Kubacki und Sieger Maciej Kot. Bester Österreicher wurde Stefan Kraft auf Platz fünf. Lokalmatador Michael Hayböck landete auf Rang sieben. Am Sonntag wurde Stefan Kraft beim SGP in Klingenthal Vierter. Die gleiche Platzierung gab es für den Salzburger in der Endabrechnung des Sommer Grand Prix 2016. Tages- und Gesamtwertung gingen in eindrucksvoller Manier an den Polen Marciej Kot. Stefan Kraft im Audio-Interview

Racketlon: Die 14. Österreichischen Meisterschaften im Racketlon gingen vom 30. September bis 2. Oktober am Sitz der Racketlon Federation Austria im City & Country Club am Wienerberg in Szene. Herausragend an diesem Wochenende waren einmal mehr Lukas Windischberger und Christine Seehofer von Sportunion Racketpoint Vienna, die jeweils drei Titel einfahren konnten: Einzel, Doppel und Mixed.

Squash: Am Wochenende hat im C19 Squashclub in Wien Döbling in Abwesenheit der österreichischen Serien-Meister Aqeel Rehman und Birgitt Coufal (beide sind bei Turniern im Ausland im Einsatz) das erste österreichische Ranglistenturnier der Saison 2016717 stattgefunden. Das Herren-Finale bestritten Clemens Wallishauser (W) und Jakob Dirnberger (NÖ). Dirnberger gewann es knapp mit 3:2. Bei den Damen setzte sich Jaqueline Pächar (T) gegen die Wienerin Sandra Pollak durch.

Eishockey: Die UPC Vienna Capitals haben ihre Siegesserie weiter ausgebaut. Das Team von Head-Coach Serge Aubin gewann in der Albert-Schultz-Halle auch das sechste Saisonspiel, schlug Olimpija Ljubljana mit 4:1. Die Treffer für die Caps erzielten Jonathan Ferland (2. Min.), Riley Holzapfel (19. Min.), Aaron Brocklehurst (PP, 40. Min.) und Jerry Pollastrone (57. Min.). Damit bleiben die Wiener als einziges Team in der Liga ungeschlagen und weiter Tabellenführer der Erste Bank Eishockey-Liga.

Der Samstag [kom:pakt]

Formel 1: Ergebnisse, WM-Stand, Kalender

Eishockey: Erste Bank Eishockey Liga

tipico Bundesliga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

sky go Erste Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Fußball-Ligen international: England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich

Europacup: UEFA Champions League, UEFA Europa League

[HAC/CHS/PM/RED]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL