Feldkirch im Topspiel der Runde gegen Stockerau

WHA
Zuschauer in der Sporthalle Margareten - Fotocredit: Fivers Handball/ Jonas
Fotocredit: Fivers Handball/Jonas
Am Wochenende steht die vierte WHA-Runde auf dem Programm. Für ÖHB-Cupsieger und Vizemeister UHC Müllner Bau Stockerau ist das Gastspiel beim Tabellenzweiten HC Sparkasse BW Feldkirch allerdings erst der dritte Liga-Einsatz. Beide Teams gaben noch keine Punkte ab, daher ist die Begegnung auch der Schlager des Wochenendes.

Mit Laura Seipelt hat Feldkirch die beste Torschützin in seinen Reihen. Die 27-Jährige traf 28 Mal. Dies schaffte zwar auch Claudia Wess von Hypo NÖ, der Serienmeister und Tabellenführer hat allerdings bereits vier Spiele absolviert. Stockerau überzeugte gegen die Union St. Pölten (40:20), schlug auch Aufsteiger und Schlusslicht SG Union St. Pölten souverän (29:23). In der Deckung sei aber laut Wolfgang Kaindl noch Luft nach oben. Der Stockerau-Sportdirektor beklagte zuletzt zu leichtfertige Gegentreffer. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖHB)

Kategorien
Handball ÖHB-News

ÄHNLICHE ARTIKEL