Europacup: WESTWIEN out, Stockerau souverän

Kantersieg der Niederösterreicherinnen

Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN ist in der zweiten Qualifikationsrunde zur EHF Cup-Gruppenphase ausgeschieden, verlor auswärts bei Wacker Thun mit 27:32 (13:15). Im Hinspiel hatte man mit 22:27 den Kürzeren gezogen. Die Damen des UHC Müllner Bau Stockerau haben in der zweiten EHF Challenge Cup-Runde die Weichen auf Aufstieg gestellt. Das Team von Trainer Karsten Schneider fertigte in der Sporthalle Alte Au den moldawischen Vertreter HC Olimpus-85 46:20 (27:10) ab. Das Retourmatch steigt bereits am Sonntag um 11 Uhr. Gespielt wird wieder in Stockerau. Ganze Meldung

Die MGA Fivers-Damen sorgten in der vergangenen Saison für die Sensation, als sie sich durch einen Erfolg über Hypo NÖ die ÖHB-Cup-Krone aufsetzen konnten. Zudem holten sie im WHA-Grunddurchgang 34 von 40 möglichen Punkten. In der aktuellen Spielzeit läuft es allerdings für Monika Stefanoska und Co. noch nicht ganz rund. Immerhin gelang ihnen am Samstag zum Auftakt der 5. Runde ein hart erkämpfter 24:22 (11:9)-Heimsieg über HIB Handball Graz. Die Murstädterinnen führten elf Minuten vor dem Ende mit vier Toren. Doch während ihnen in der Schlussphase nur noch zwei Treffer gelangen, netzten die MGA-Spielerinnen noch achtmal ein. Durch den dritten Saisonsieg überholte der amtierende ÖHB-Cupsieger Graz und kletterte in die obere Tabellenhälfte. Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖHB)

Kategorien
Handball

ÄHNLICHE ARTIKEL