EM-Countdown: Zehn Tage bis zum EM-Auftakt gegen Belgien

Österreichs Volleyball-Herren haben mit der erfolgreichen EM-Qualifikation Historisches geleistet. Nach den Heim-Turnieren 1999 und 2011 will  ÖVV-Headcoach Michael Warm mit seinen Auserwählten beim Mega-Ereignis „CEV EuroVolley 2019“ (12. bis...
ÖVV/Leo Hagen
ÖVV/Leo Hagen

Österreichs Volleyball-Herren haben mit der erfolgreichen EM-Qualifikation Historisches geleistet. Nach den Heim-Turnieren 1999 und 2011 will  ÖVV-Headcoach Michael Warm mit seinen Auserwählten beim Mega-Ereignis „CEV EuroVolley 2019“ (12. bis 29. September) für Furore sorgen. Der EM-Auftakt erfolgt am 13. September in Brüssel gegen Gastgeber Belgien. Mit dem SPORTUNION Niederösterreich-Länderspiel am kommenden Samstag im Rahmen des NÖ Volleyday gegen EuroVolley-Debütant Nordmazedonien stimmt sich die ÖVV-Auswahl rund um ihren Kapitän Peter Wohlfahrtstätter auf die Europameisterschaft ein und will sich mit einer starken Leistung von ihren Fans Richtung Belgien verabschieden. Am Dienstag bat der Österreichische Volleyball Verband zu einem Medientermin in Wien.

„Wir wollen bei der EM die K.o.-Runde erreichen. Dieses Ziel ist ambitioniert und verlangt von allen absolute Fokussierung. Wir müssen uns in fünf Gruppenspielen beweisen und bekommen es dabei mit sehr traditionsreichen und starken Gegnern zu tun. Die Mannschaft hat mit der Quali eine sehr hohe Hürde genommen, nun wollen wir in Belgien den nächsten Meilenstein für den österreichischen Volleyballsport setzen“, stellt Teamchef Michael Warm fest. Mehr: www.volleynet.at

im Auftrag des ÖVV

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL