Der WM-Countdown läuft

Handball-Herren in Innsbruck verabschiedet
ÖHB-Team 2018 © ÖHB/Pucher
ÖHB-Team 2018 © ÖHB/Pucher
Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde Österreichs Handball Männer Nationalteam von Tirols Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe offiziell zur WM 2019 in Deutschland und Dänemark verabschiedet. In den vergangenen Tagen holte sich das Nationalteam in Innsbruck den Feinschliff für die WM und gewann auch seine beiden Testspiele im Rahmen des Continental Cup gegen Bahrain und Griechenland souverän.

Im aktuellen 16-Mann Kader für die WM 2019 finden sich mit Frederic Wüstner und Boris Zivkovic lediglich zwei Spieler, die noch nie bei einem Großereignis aufliefen. Seit der EHF EURO 2010 brachte es die nun nach Herning abreisende Handball-Nationalmannschaft auf 138 Spiele oder 4.946 Spielminuten und 1 Sekunde. Zudem erzielten Nikola Bilyk & Co. 316 Tore.

Ein Spieler versäumte in den letzten neun Jahren kein Großereignis: Robert Weber, der im Test gegen Bahrain sein 700. Länderspieltor erzielte. Thomas Bauer erwartet mit seiner Frau Laura Bauer jeden Moment ihr erstes Kind. Auch er versäumte seit 2010 bislang kein Großereignis. Für die WM springt kurzfristig Nikola Marinovic ein, der selbst, bis auf die EHF EURO 2018, bei jedem Großereignis das Tor hütete. Seit der WM 2011 ist auch Janko Bozovic nicht mehr aus dem Nationalteam wegzudenken.

Bei der EHF EURO 2014 gaben Dominik Schmid, Raul Santos und Maximilian Hermann ihr Debüt auf der großen internationalen Bühne. Max Hermann wurde für seinen Zwillingsbruder Alexander Hermann nachnominiert, der sich Samstagabend im Training bei einem Zweikampf am rechten Fuß verletzte und sein erstes Großereignis seit der WM 2015 versäumen wird. Ganze Meldung

(ÖHB)

Kategorien
Handball ÖHB-News

ÄHNLICHE ARTIKEL