Der Sommerspirit für die Gesundheit

„Bewegt im Park“ geht in die zweite Saison
BSO-Präsident Rudolf Hundstorfer © BSO/HAGENpress
BSO-Präsident Rudolf Hundstorfer © BSO/HAGENpress

Sommer, Sonne, Ferienzeit: Herumsitzen war gestern, jetzt ist Bewegung angesagt! „Bewegt im Park“ ist ein kostenlos abgehaltenes Bewegungsprogramm für jedes Alter. Von Tirol bis ins Burgenland motivieren professionelle Trainer der SPORTUNION und des ASVÖ zu Gesundheitsgymnastik, Tanzen, Fußball, Taiji, Yoga und Co. und geben Tipps, um gesund und fit zu bleiben. Geturnt wird auf öffentlichen Plätzen wie Parkanlagen, Spielplätzen oder Fußgängerzonen, im Wochenrhythmus und bei jedem Wetter. Vorkenntnisse oder Anmeldung sind nicht notwendig. Einfach kommen und mitmachen!  

 

Im vergangenen Jahr wurden unter dem Namen „Bewegt im Park“ erstmals 121 kostenlose Bewegungsangebote mit insgesamt 1.447 Bewegungseinheiten in acht Bundesländern organisiert. Damit konnten rund 14.000 Teilnehmer – Erwachsene wie Kinder, Anfänger wie Fortgeschrittene – erreicht werden. Der Wunsch der begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach mehr Kursen an weiteren Standorten wurde laut. So startet „Bewegt im Park“ heuer mit insgesamt 220 Kursen mit einem noch größeren und vielfältigeren Angebot.

Der offizielle Startschuss 2017 erfolgte heute mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung der Kooperationspartner, dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, dem Sportministerium, der Bundes-Sportorganisation und den österreichischen Sportdachverbänden. Alexander Biach, Vorsitzender im Hauptverband und selbst ein passionierter Läufer, betonte: „Die Initiative „Bewegt im Park“ bringt sportliche Bewegung direkt ins Lebensumfeld der Menschen und zeigt, wie einfach man Gesundheit in den Alltag integrieren kann“. Große Zustimmung erfährt die Initiative auch von dem für Sport zuständigen Sektionschef Samo Kobenter: „Aktionen wie diese sind optimal, um auf die Sportangebote in der Region aufmerksam zu machen. Sport und Bewegung wirken sich neben der Gesundheitsförderung auf das allgemeine Wohl der Menschen sehr positiv aus.“

Nachhaltige Wirkung

„#BeActive ist die Klammer über eine breite Bewegung für mehr Bewegung. Initiativen wie „Bewegt im Park“ wollen möglichst viele Menschen in unserem Land für Sport und Bewegung erreichen – und begeistern. Gemeinsam bringen wir Österreich in diesem Sommer und Herbst in Bewegung“, unterstreicht Rudolf Hundstorfer, Präsident der Österreichischen Bundes-Sportorganisation, die Bestrebungen seiner Vorredner. „Und wer durch die vielfältigen und abwechslungsreichen Bewegungsangebote Lust auf mehr bekommen hat, der kann sich dann ab Herbst gleich bei den Mitgliedsvereinen von SPORTUNION und ASVÖ zu weiteren Kursen anmelden“, appellierte Michaela Steinacker, Vizepräsidentin der SPORTUNION Österreich, an alle, die bei den Sporteinheiten von „Bewegt im Park“ auf den Geschmack gekommen sind .Denn: „In der Gruppe macht Bewegung und Sport noch viel mehr Spaß!“

Bewegung kann etwas bewegen

Für sehr lebendige Ausführungen, was passiert, wenn jemand von heute auf morgen wieder beginnt, sich ernsthaft und konsequent zu bewegen, sorgten zwei Promis, Regisseur Otto Retzer und Ex-Fußballprofi Walter Schachner. „Ich war zwar als Junger recht sportlich, habe das aber in den vergangenen Jahren dann doch etwas zurückgesteckt. Nach 12 Wochen intensiven Trainings für die ORF-Staffel Dancing Stars kann ich jetzt sagen, dass sich Bewegung nicht nur positiv auf meine körperliche Fitness auswirkt, sondern auch Geist und Seele erfrischt“, so der 71-jährige Filmemacher. Sportlegende Walter Schachner, der kürzlich für dieselbe ORF-Unterhaltungsshow den Fußballrasen gegen das Tanzparkett tauschte, gab sich überzeugt: „Es lohnt sich, aus seinen gewohnten Bewegungsmustern einmal auszubrechen und neue Sportarten auszuprobieren. Das Kursangebot von „Bewegt im Park“ ist dafür eine gute Gelegenheit“ Beide stellten sich für die Gratis-Bewegungskurse gerne zur Verfügung und betonten aus voller Überzeugung: „Bewegung kann im Leben wirklich etwas bewegen!“

Politischer Background

„Bewegt im Park“ hat einen gesundheitspolitischen Ursprung. Dieser ist zum einen im Nationalen Aktionsplan Bewegung, kurz NAP, begründet, der im Ziel 2 „Netzwerkstrukturen aufbauen“ und im Ziel 7 „Förderung der gesundheitsorientierten Bewegung durch die Sozialversicherungsträger“ die Vernetzung der Krankenkassen mit dem organisierten Sport im Bereich der gesundheitsorientierten Bewegung vorsieht. Zum anderen gibt auch das österreichische Gesundheitsziel 8. Anlass und Stoßrichtung für diese gemeinsame Arbeit, indem es „die gesunde und sichere Bewegung im Alltag durch die entsprechende Gestaltung der Lebenswelten“ fördert.

Alle Bundesländerprogramme sind auf www.bewegt-im-park.at abrufbar.

(APA/OTS)

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL