Spanische Fans - FOTO © adidas.com

Am russischen Bären prallte die „rote Furie“ ab

Einwurf von Wolfgang Wiederstein

Der WM-Gastgeber hat jetzt schon mehr erreicht, als ihm viele Experten bei dieser Fußball-WM zugetraut hätten. Russland steht im Viertelfinale, hat mit Spanien („ La Furia Roja“) dank einer tollen Defensivleistung einen Titel-Favoriten eliminiert, ist vor seinem Heimpublikum über sich hinausgewachsen. Im Elferschießen hatte man nicht nur Glück, sondern die besseren Nerven. Die Ruhe, die Teamchef Stanislaw Tschertschessow ausstrahlt, hat sich auf die Mannschaft übertragen.

Im Viertelfinale treffen die Russen auf Kroatien, das Dänemark im Elferschießen eliminiert hat. Die Kroaten haben sogar weggesteckt, dass Modric einen Elfer vergab, gegen die Russen ist man Außenseiter, obwohl man über die besseren Einzelspieler verfügt. Das liegt den Kroaten. Eine Paarung, die viel Spannung verspricht. Auch wenn die ganz großen Stars schon auf der Heimreise sind, ist die WM spannend. Spielerische Höhepunkte sind Mangelware, was den Faktor Dramatik betrifft, hat sie jedoch einiges zu bieten.

FIFA WM 2018

FOTO © adidas.com

Kategorien
Einwurf von Wolfgang Wiederstein
Keine Kommentare

Antwort verfassen

ÄHNLICHE ARTIKEL