Der Grunddurchgang ist geschlagen

spusu Handball Liga Austria
FOTO © ALPLA HC Hard/Alexandra Köß
FOTO © ALPLA HC Hard/Alexandra Köß

18 Spieltage sind in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA absolviert. Nach der Winterpause spielen die Top-5 in der Bonusrunde um die beste Platzierung, um sich den Heimvorteil für die Finals und das bestmögliche Losrecht zu sichern. In der Qualirunde spielen die restlichen fünf Teams um ein Ticket für das Viertelfinale und gegen den Abstieg. Der letzte Spieltag bescherte dem ALPLA HC Hard einen 29:25-Heimsieg über den Moser Medical UHK Krems, womit man seit nunmehr 587 Tagen in der Sporthalle am See ungeschagen ist. Auch das zweite Ländleteam, Bregenz Handball, feierte zum Abschluss einen Sieg, behielt beim HC Bruck mit 29:27 die Oberhand. Ebenfalls gejubelt wurde in Oberösterreich, wo der HC LINZ AG einen 31:29-Sieg über Sparkasse Schwaz Handball Tirol feierte und nach Punkten mit den Tirolern gleichzog. Einen unerwarteten Punktegewinn feierte der SC kelag Ferlach, der sich vor Heimpublikum vom HC FIVERS WAT Margareten mit 22:22 trennte. Die HSG Graz unterlag zu Hause der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 30:33. Ganze Meldung

[ÖHB]

Kategorien
Handball

ÄHNLICHE ARTIKEL