Der AVL-Schlager live in ORF Sport+

Doppelveranstaltung am Donnerstag in Bleiburg
© SK Posojilnica Aich/Dob
© SK Posojilnica Aich/Dob

Am Donnerstag kommt es ab 20:15 Uhr (live in ORF Sport+) in der JUFA-Arena Bleiburg zum ersten AVL-Saisonduell des Titelverteidigers mit dem Vizemeister. Das HYPO TIROL Volleyballteam gastiert beim SK Posojilnica Aich/Dob gastiert.

Beide Teams sind vor dem Schlager noch ungeschlagen, haben in der AVL noch keinen einzigen Satz abgeben müssen. Auch international haben sowohl das HYPO TIROL Volleyballteam, trotz der 0:3-Niederlage gegen Zenit Kazan in der CEV Champions League, als auch der SK Posojilnica Aich/Dob, mit einem 3:1-Sieg im CEV Cup gegen Hurrikani Loimaa (FIN), sehr gute Leistungen gezeigt. Zudem gewannen beide Teams ihre bisherigen MEVZA-Cup-Partien.

Während das HYPO TIROL Volleyballteam im Sommer mit Renee Teppan nur einen neuen Spieler verpflichtete, stehen bei Aich/Dob mit Max Thaller (AUT), Peter Mlynarcik (SVK), Uros Pavlovic (SLO), Kirill Krasnevski (BLR), Martin Nicolas Weber (AUT) und Artur Pasinski (POL) sechs neue Spieler im Kader. Mit Matjaz Hafner (SLO) ist auch der Trainer neu.

Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu: „Für mich ist Tirol der klare Favorit. Es ist das beste Team in Österreich. Sie dürfen daher nicht verlieren. Wir werden jedenfalls alles geben, um es ihnen so schwieirig wie möglich zu machen. Ein Satzgewinn wäre schon ein Erfolg.“

Hypo Tirol VT-Headcoach Daniel Gavan: „Es wartet ein spannendes Spiel auf uns, die beiden besten österreichischen Mannschaften treffen aufeinander. Aich/Dob wird sicherlich versuchen, von Beginn an viel Druck auszuüben, aber wir sind sehr gut vorbereitet und werden voll auf Sieg spielen.“

Auch Wildcats vs. Salzburg live im TV
Das Duell der beiden großen Rivalen der vergangenen Jahre ist allerdings nicht das einzige Ligaspiel, das ORF Sport+ am Donnerstag übertragen wird. Denn in der JUFA-Arena in Bleiburg steht eine Doppel-Veranstaltung auf dem Programm. Der Spartenkanal zeigt zuvor bereits ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt gegen PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg (17:45 Uhr) live. Die „Wildkatzen“ sind das einzige AVL-Damen-Team, das noch keinen Punkt abgeben musste. Sie haben allerdings zwei Spiele weniger absolviert als die vor ihnen liegenden Teams von SVS Post SV und Askö Linz-Steg..

AVL Men, Grunddurchgang
12.11., 20:20: SK Posojilnica Aich/Dob – Hypo Tirol VT (ORF Sport+)

AVL Women, Grunddurchgang
12.11., 17:45: ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt – PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg (ORF Sport+) [PM/RED]

Kategorien
Volleyball

ÄHNLICHE ARTIKEL