Bundespräsident Van der Bellen verabschiedet ÖVV-Team

Erstes EM-Spiel am Freitag gegen Gastgeber Belgien
FOTO © ÖVV/Leo Hagen
FOTO © ÖVV/Leo Hagen

Am Freitag bestreitet Österreichs Volleyball-Nationalteam der Herren sein Auftaktspiel bei der „CEV EuroVolley 2019“. Gegner im 15.000 Zuseher fassenden Palais 12 in Brüssel ist Gastgeber Belgien (20.30 Uhr, ORF Sport+). Dienstagmittag wurde das Team rund um Kapitän Peter Wohlfahrtstätter in der Präsidentschaftskanzlei von Bundespräsident Alexander Van der Bellen offiziell verabschiedet.

Italien-Legionär Paul Buchegger war in der Wiener Hofburg nicht dabei. Der Diagonalangreifer hatte in den vergangenen Wochen nach einer Meniskusverletzung intensiv an seinem Comeback gearbeitet, ist aber für die EM nicht rechtzeitig fit geworden. Der 23-jährige Oberösterreicher ist bereits zu seinem Verein Vero Volley Monza zurückgekehrt.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen: „Ich habe in jüngeren Jahren, als ich Wissenschaftler in Westberlin gewesen bin, selbst Volleyball gespielt. Wenn ich einen Fehler beging, sagten meine Mitspieler immer ‚nice try, Sascha‘! Mit der erfolgreichen EM-Qualifikation hat unsere Mannschaft schon Wichtiges geleistet. Da viele unserer Spieler bei internationalen Top-Klubs unter Vertrag stehen, ist für sie auch die tolle Atmosphäre, die bei der EM herrschen wird, nichts ungewohnt. Jede Mannschaft, die sich für so ein Turnier qualifiziert, ist für eine Überraschung gut – natürlich auch Sie. Besonders bewundere ich an Sportlern, dass sie sich auf den Punkt fokussieren können. Das ist eine Eigenschaft, die auch im späteren Leben sehr hilfreich sein kann. Ich wünsche unserer Mannschaft für die Europameisterschaft alles Gute.“

Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL