Bullen vor Sturm gewarnt

16. Bundesliga-Runde am Wochenende
Red Bull Salzburg 2015 © GEPA pictures/ Hans Oberlaender (Red Bull Media Picture Database)
Red Bull Salzburg 2015 © GEPA pictures/ Hans Oberlaender (Red Bull Media Picture Database)

Die Länderspielpause ist zu Ende. Am Wochenende wird in Österreichs Stadien wieder Bundesliga-Fußball gespielt. Zum Auftakt der 16. Runde empfängt Tabellenführer Austria Wien am Samstag in der Generali-Arena Admira Wacker Mödling. Brisant ist auch das Duell zwischen dem SV Mattersburg und Rapid. Die Hütteldorfer brauchen beim Aufsteiger dringend einen Sieg, um den Kontakt zum Spitzenduo nicht zu verlieren. Das Spiel der Runde geht am Sonntag in Szene. Titelverteidiger Red Bull Salzburg hat Sturm Graz zu Gast. Die Murstädter zeigten sich zuletzt in guter Form – allen voran Goalgetter Roman Kienast.

„Für uns zählt im kommenden Heimspiel gegen Sturm Graz natürlich nur ein Sieg. Ein Blick auf die Tabelle genügt, um zu wissen, dass man Sturm niemals unterschätzen darf. Unsere Nationalteamspieler sind größtenteils gesund zurück und mit der Euphorie, die sie aus der Länderspielpause mitgenommen haben, geht es für uns nun wieder mit vollem Einsatz an die kommenden Aufgaben in der Meisterschaft. Wir sind gut vorbereitet und freuen uns sehr auf das Spiel am Sonntag“, erklärt Bullen-Coach Peter Zeidler.

Tipico-Bundesliga, 16. Runde
21.11.: Austria Wien – Admira Wacker Mödling, 16.00 Uhr
21.11.: SCR Altach – RZ WAC, 18.30 Uhr
21.11.: SV Ried – SV Grödig, 18.30 Uhr
21.11.: SV Mattersburg – Rapid Wien, 18.30 Uhr
22.11.: Red Bull Salzburg – Sturm Graz, 16.30 Uhr (ORF eins)

Tabelle
1. Austria Wien 15 9 4 2 28:19 31
2. Red Bull Salzburg 15 8 4 3 37:20 28
3. Rapid Wien 15 8 1 6 28:21 25
4. Puntigamer Sturm Graz 15 7 3 5 21:18 24
5. Admira Wacker Mödling 15 6 5 4 20:22 23
6. SV Mattersburg 15 7 1 7 24:28 22
7. SV Grödig 15 5 4 6 23:23 19
8. Cashpoint SCR Altach 15 5 1 9 16:21 16
9. RZ Pellets WAC 15 3 3 9 10:20 12
10. SV Josko Ried 15 2 4 9 13:28 10

Golf: Bernd Wiesberger büßte am dritten Tag des Finalturniers der European Tour in Dubai zehn Plätze ein. Mit Justin Rose als Flightpartner fand der Oberwarter am Moving Day zwar drei Birdies auf seiner Runde, musste aber ebensoviele Bogeys notieren. Rose erwischt überhaupt einen Tag zum Vergessen, benötigte 78 Strokes. Andy Sullivan (ENG) führt bei gesamt 16 unter Par und mit einem Schlag vor Rory McIlroy (NIR). Wiesberger ist 17.

Weitere Meldungen folgen…

[PM/RED/HAC]

Kategorien
Fussball

ÄHNLICHE ARTIKEL