Bresnik-Schützling Gulbis im Halbfinale

Erste Bank Open 500
Ernests Gulbis Erste Bank Open 2015 - Copyright: e-motion/Bildagentur Zolles KG/Leo Hagen
Ernests Gulbis Erste Bank Open 2015 - Copyright: e-motion/Bildagentur Zolles KG/Leo Hagen

Das erste Semifinale der Erste Bank Open 500 am Samstag in der Wiener Stadthalle lautet Ernests Gulbis gegen Steve Johnson.  Der Lette, der im Juni 2014 bereits auf Platz zehn der Weltrangliste gestanden war, rang den Aufschlagriesen Ivo Karlovic 7:6 und 7:6 nieder. Für eine der Papierform nach größere Überraschung sorgte der US-Amerikaner Johnson, der die Nummer zwei des Turniers, den Südafrikaner Kevin Anderson, mit 5:7, 7:6 und 6:4 verabschieden konnte.

„Ich habe in dieser Saison nur zwei gute Turniere gespielt – eines in Montreal (Viertelfinale, Anm.) und jetzt hier in Wien. Aufgrund meiner Probleme mit dem Handgelenk musste ich bei den US Open und in Shenzhen jeweils in der ersten Runde aufgeben. Auch in St. Petersburg konnte ich nicht voll spielen. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, nach Wien zu kommen“, so Günter Bresniks Schützling Gulbis.

Das zweite Halbfinale bestreiten der als Nummer eins gesetzte Spanier David Ferrer (6:4, 6:2 vs. Fabio Fognini) und Gael Monfils (6:7, 6:3, 6:3 vs. Lukas Rosol).

Rekordbesuch in der Wiener Stadthalle
Der Viertelfinal-Tag bei den Erste Bank Open 2015 war ausverkauft. 9.100 Besucher in der Wiener Stadthalle bedeuteten Zuschauerrekord in der 41-jährigen Turnier-Geschichte. „Wir haben kurzfristig sogar Stehplatzkarten aufgelegt, um alle Kartenwünsche erfüllen zu können. Das hat es bisher überhaupt noch nie gegeben“, freute sich Turnierdirektor Herwig Straka.

Alle Ergebnisse und der Spielplan [PM/RED]

Kategorien
Alles Sport

ÄHNLICHE ARTIKEL