AVL-Showdown in bummvoller Bluebox-Arena

Entscheidungsspiel um Titel am Dienstag
SG Kelag Klagenfurt gegen UVC Holding Graz 2018 - FOTO © QSpictures/Kuess
SG Kelag Klagenfurt gegen UVC Holding Graz 2018 - FOTO © QSpictures/Kuess Foto: Kuess

Am Sonntag ging die DenizBank AG VL-Saison mit einem dramatischen 3:2-Heimerfolg des SK Posojilnica Aich/Dob über Herausforderer Union Raiffeisen Waldviertel zu Ende. Am Dienstag folgt der letzte Akt in der AVL Women-Finalserie. In der einmal mehr ausverkauften Bluebox-Arena kämpfen Austrian Volley Cup-Sieger UVC Holding Graz und die SG Kelag Klagenfurt  um den Meistertitel. Für beide Vereine wäre es der erste in ihrer Geschichte. ORF Sport+ überträgt wieder ab 20.15 Uhr live!

Vier Duelle gab es bisher, jeweils gewannen die Gastgeberinnen, wobei die ersten drei Begegnungen erst im Tie-Break entschieden wurden. Am vergangenen Samstag in Klagenfurt konnten sich die Wildcats in vier Sätzen durchsetzen und in der Serie auf 2:2 stellen. „Wir haben die langen Rallyes verloren, das hat uns ein bisserl den Zahn gezogen. Ich bin aber guter Dinge für das Heimspiel. Da werden wir wieder voll da sein“, ist Graz-Kapitänin Eva Dumphart zuversichtlich. Und Manager Frederick Laure verspricht: „Die Halle wird wieder kochen. Denn so eine Finalserie hat sich einen großen Showdown verdient.“ Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News
Keine Kommentare

Antwort verfassen

*

*

ÄHNLICHE ARTIKEL