Austrias Gorgon: „Rapid und Salzburg bleiben heißeste Titelkandidaten!“

"Sport und Talk aus dem Hangar-7"
Austrias Alexander Gorgon 2015 © ServusTV/Andreas Kolarik
Austrias Alexander Gorgon 2015 © ServusTV/Andreas Kolarik

Mit Trainer Thorsten Fink kam der Erfolg zur Wiener Austria zurück. Die Veilchen führen nach 15 Runden die Tabelle an. Alexander Gorgon liegt in der Torschützenliste gemeinsam mit Salzburgs Star Jonatan Soriano voran. Am Montag war der 27-jährige Austrianer in der ServusTV-Sendung „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ zu Gast und sprach u. a. über seinen Traum vom Ausland, die Nationalmannschaft und die Gründe für den Erfolg.

Austria-Toptorschütze Alexander Gorgon…

…sieht seine Zukunft im Ausland:

„Mich verbindet viel mit dem Verein, aber ich würde trotzdem gerne etwas anderes sehen und mich mit besseren Spielern in einer besseren Liga messen.“

…denkt, dass es schwer ist, ins Nationalteam zu kommen:

„Natürlich wird es immer mein großer Wunsch bleiben, ins Team zu kommen. Ich werde nichts unversucht lassen, um den Teamchef von mir zu überzeugen. Es ist aber nicht einfach in eine funktionierende Mannschaft zu rutschen.“

… über den Ausbau der Generali-Arena:

„Wir finden es gut, dass dieser Schritt gemacht wird. Auch die Spieler haben mitbekommen, dass der Zuschauerschnitt hochgegangen ist. Jetzt stehen wir Spieler in der Pflicht, den Schnitt weiter anzuheben.“

…über die Tabellenführung:

„Es ist eine sehr schöne Momentaufnahme. Trotzdem sind die heißesten Titelkandidaten Rapid und Salzburg.“

…hatte zu Beginn Zweifel:

„Wir sind mit einer Ungewissheit in die Saison gestartet. Wir wussten nicht, ob die Neuen zu wichtigen Säulen werden können und wie das Trainerteam mit uns harmoniert. Unser Saisonziel bleiben die Top-3.“

…kennt die Gründe für seinen Erfolg:

„Auch bei anderen Spielern hat man gesehen, dass Nachwuchs zuhause beflügeln kann.“

…schließt einen Wechsel zu Rapid aus:

„Zu einem Wechsel zu Rapid kann ich nur „Nein“ sagen. Es gab unter diesen Vereinen schon einige Wechsel die nicht gut funktioniert haben. Mittlerweile habe ich eine eigene Familie und ich will in der Nacht gut schlafen können.“

Tipico-Bundesliga, 16. Runde:
21.11.:    Austria Wien – Admira Wacker, 16.00 Uhr
21.11.: SCR Altach – WAC, 18.30 Uhr
21.11.: SV Ried – SV Grödig, 18.30 Uhr
21.11.: SV Mattersburg – SK Rapid, 18.30 Uhr
22.11.: Red ´Bull Salzburg – Sturm Graz, 16.30 Uhr (ORF eins)

Tabelle
1. Austria Wien 15 9 4 2 28:19 31
2. Red Bull Salzburg 15 8 4 3 37:20 28
3. Rapid Wien 15 8 1 6 28:21 25
4. Puntigamer Sturm Graz 15 7 3 5 21:18 24
5. Admira Wacker Mödling 15 6 5 4 20:22 23
6. SV Mattersburg 15 7 1 7 24:28 22
7. SV Grödig 15 5 4 6 23:23 19
8. Cashpoint SCR Altach 15 5 1 9 16:21 16
9. RZ Pellets WAC 15 3 3 9 10:20 12
10. SV Josko Ried 15 2 4 9 13:28 10 [HAC/PM/RED]

Kategorien
Fussball

ÄHNLICHE ARTIKEL