Aich/Dob schlägt ACH Volley

Selbstvertrauen für Champions League
© CEV

Österreichs Volleyball-Meister SK Zadruga Aich/Dob und die Union Raiffeisen Waldviertel waren Samstagabend im MEVZA League-Einsatz – und das sehr erfolgreich: Die Kärntner feierten gegen das slowenische Top-Team ACH Volley Ljubljana einen prestigeträchtigen Heimsieg, der Selbstvertrauen für das Rückspiel der zweiten Champions League-Runde gegen Mladost Zagreb geben sollte. Aich/Dob schlug den MEVZA League-Rekordsieger und Titelverteidiger 3:1 (25:23, 22:25, 27:25, 25:22). Topscorer in der JUFA-Arena Bleiburg war ÖVV-Teamspieler Max Landfahrer mit 22 Punkten.

„Endlich eine überzeugende Leistung, wir haben ein super Spiel abgeliefert, auch wenn wir im zweiten Satz eine 21:17-Führung aus der Hand gegeben haben. Die Mannschaft hat diesmal wirklich Moral bewiesen, Neuzugang Ivan Kolev ist eine enorme Verstärkung. Wenn wir so am Mittwoch gegen Mladost Zagreb spielen, können wir auch in die dritte Champions League-Runde einziehen“, war Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu erstmals in dieser Saison mit seiner Mannschaft richtig zufrieden.

Aich/Dob verlor das erste Duell mit Zagreb am vergangenen Donnerstag 1:3. Das Retourmatch steigt am Mittwoch in der Sportpark-Halle Klagenfurt. Landfahrer und Co. benötigen einen Sieg in drei oder vier Sätzen, um einen Golden Set zu erzwingen. ORF Sport+ überträgt ab 20.15 Uhr live.

im Auftrag des ÖVV

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL