Aich/Dob gewinnt Schlager nach Fehlstart

3:1-Heimsieg gegen Graz
© SK Posojilnica Aich/Dob
© SK Posojilnica Aich/Dob

DenizBank AG Volley League-Tabellenführer SK Posojilnica Aich/Dob wurde im Heimspiel gegen den UVC Holding Graz zwar seiner Favoritenrolle gerecht, legte allerdings im Duell der beiden Top-Teams einen klassischen Fehlstart hin und musste einen Satz abgeben. Nach 89 Minuten hieß es 3:1 (14:25, 25:14, 25:16, 25:18) für die Kärntner. Topscorer waren auf beiden Seiten die Legionäre auf der Diaogonalangreifer-Position. Der Pole Jan Krol steuerte für die Hausherren 19 Punkte bei, für die Gäste scorte der Deutsche Maximilian Auste 18 Mal. Das zweite Samstag-Spiel gewann die SG VCA Amstetten NÖ/hotVolleys gegen das Schlusslicht UVC Weberzeile Ried im Innkreis daheim mit 3:0 (25:23, 25:19, 25:14). Obwohl siegreich, stand Aich/Dob-Sportdirektor Martin Micheu nach dem Spiel der Ärger über den ersten Satz ins Gesicht geschrieben: „Da hat unsere Mannschaft eine ganz schlechte Leistung abgeliefert. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass die Spieler Angst hatten, den Ball zu berühren, weil sie womöglich dachten, sich dabei weh tun zu können… Danach ist es aber besser geworden und wir haben das Spiel dominiert. Für den Europacup musst aber eine Steigerung her!“ Ganze Meldung

(im Auftrag des ÖVV)

Kategorien
Volleyball ÖVV-News

ÄHNLICHE ARTIKEL