ÖHB-Damen testen gegen die Schweiz

Am Wochenende in Bärnbach und Graz
ÖHB-Team Herbert Müller 2015 © ÖHB/Sebastian Pucher
ÖHB-Team Herbert Müller 2015 © ÖHB/Sebastian Pucher

Zwei Niederlagen stehen in der Qualifikation zur EURO 2016 nach den ersten beiden Spielen zu Buche. Im neuen Jahr lautet der erste Gegner des Österreichischen Handball Damen-Nationalteams Bulgarien. Ein Gegner, der mit einer offensiven Deckung agiert, ähnlich wie die Schweiz. Die Testspiele gegen die Eidgenossen, kommenden Samstag in Bärnbach und am Sonntag in Graz, sollen unsere Damen darauf einstellen. Beim letzten Trainingslehrgang und den letzten Länderspielen im Jahr 2015 plagen Coach Herbert Müller aber erneut Verletzungssorgen.

Neben den bereits bekannten Absagen von Altina Berisha (Schulter-OP im Juni, fällt noch gesamten Herbst aus) und Kristina Logvin (Kiefer-OP), kamen nun auch noch Johanna Schindler (Blinddarm-OP), Stefanie Kaiser und Marina Budecevic (Verdacht auf angeknackstes Brustbein) hinzu. „Es ist natürlich jedes Mal ein bisschen ärgerlich, dass wir es nicht schaffen, einen Lehrgang mit allen Spielerinnen zu haben. Sonja (Anm. Frey) und Beate (Anm. Scheffknecht) sind zuvor fast über Jahre ausgefallen. Nun ist auch noch Marina (Anm. Budecevic) angeschlagen. Trotzdem muss ich dem Team ein großes Lob aussprechen. Sie sind alle voll motiviert und trainieren hart. Der Ausfall von Kristina (Anm. Logvin) schmerzt uns sehr“, berichtet Teamchef Herbert Müller vom Lehrgang. Ganze Meldung!

Österreich vs. Schweiz
28. November, 18:00 Uhr, Sporthalle Bärnbach
Doppelveranstaltung mit HLA-Spiel HSG Bärnbach/Köflach vs. HC Bruck

29. November, 11:00 Uhr, ASVÖ Halle Graz [ÖHB/PM/RED]

Kategorien
Handball

ÄHNLICHE ARTIKEL