0:4! Rapid muss sich Valencia erneut beugen

Grünweiß verabschiedet sich vor 40.000 Fans aus der Europa League
SK Rapid Zoran Barisic 2015 © GEPA pictures/Wien Energie
SK Rapid Zoran Barisic 2015 © GEPA pictures/Wien Energie

Rapid hat auch das Sechzehntelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League gegen Valencia klar verloren. Nach dem 0:6-Auswärts-Debakel musste man sich am Donnerstag im Happel-Stadion vor 39.800 Zusehern dem zweifachen Champions-League-Finalisten mit 0:4 geschlagen geben.

Die Hütteldorfer standen diesmal in der ersten Hälfte wesentlich kompakter in der Abwehr, kamen aber auch zu keinen Torchancen.  In der zweiten Halbzeit vergab Schwab (54.) eine große Möglichkeit nach einem Corner per Kopf.  Das war es dann auch schon. Valenica hingegen verwertete seine Chancen standesgemäß.  Vor allem mit schnellen Steilpässen hatte Rapid in beiden Partien seine liebe Not. Nach Seitenwechsel übte die Barisic-Truppe auch nicht mehr genügend Druck auf den ballführenden Spieler der Spanier aus – ähnlich wie im Auswärtsspiel.

Unterm Strich scheiterten die Grünweißen an einem starken Gegner, konnten aber auch nie ansatzweise das zeigen, was sie in der Europa League vor der Winterpause (5 Siege in 6 Spiele) gezeigt hatten.

Petsos: „Wenn Schwabs Ball reingeht, gewinnen wir das Spiel 2 oder 3:0. Da waren unnötige Gegentreffer dabei. Ich hätte mir auch gewünscht, dass wir am Platz etwas rustikaler zur Sache gehen… Wir können aber stolz sein, dass wir so weit gekommen sind und werden uns jetzt auf die Meisterschaft konzentrieren.“ Rapid-Trainer Zoran Barisic: „Man muss klar sagen, dass Valencia über uns zu stellen ist. Das ist eine Champions-League-Mannschaft. Dieses Spiel ist für uns zu früh gekommen. Um so ein Spiel gewinnen zu können, hätte vom ersten bis zum letzten Moment alles passen müssen.“

Hätte Österreichs Rekordmeister das Rückspiel gewonnen, hätte Rotweißrot einen zweiten Champions-League-Qualifikations-Platz erobert. Hätte…

UEFA Europa League, Sechzehntelfinal-Rückspiel:
Rapid – Valencia 0:4 (0:0)
Hinspiel: 0:6
Happel-Stadion, 39.800, Tagliavento (ITA)
Tore: Rodrigo (59.), Feghouli (64.), Piatti (72.), Mustafi (88.)

Rapid: Strebinger – Pavelic, Sonnleitner, M. Hofmann, Wöber (64./Jelic) – Petsos, Grahovac – Murg (82./Schaub), Schwab, Alar (70./Schobesberger) – Prosenik

Valencia: Ryan – Barragan, Vezo, Mustafi, Gaya (46./Latorre) – Fuego, Danilo – Feghouli (79./Tropi), Rodrigo, Piatti – Negredo (65./Vicente)

UEFA Europa League

(CHS)

Kategorien
Fussball

ÄHNLICHE ARTIKEL